Traurige Hintergrundgeschichte 

DSDS (RTL): Ehemaliger „The Voice“-Kandidat bewegt – Tränen bei der Jury

Maite Kelly und Dieter Bohlen sitzen hinter dem Jury-Pult von „DSDS“.
+
Maite Kelly und Dieter Bohlen waren vom gefühlvollen Gesang begeistert.

DSDS (RTL): Maite Kelly ist zu Tränen gerührt, Dieter Bohlen und Mike Singer begeistert. Kandidat Stas Shurins überzeugt mit Gefühl und dieser traurigen Geschichte.

Köln – „Deutschland sucht den Superstar“ wartet in jeder Staffel mit völlig verrückten Vögeln, aber auch mit Top-Talenten auf. Beim letzten Casting hat es ein Kandidat vor allem Jurorin Maite Kelly angetan. Bewerber Stas Shurins hat bereits Bühnenerfahrung und kam 2016 bei „The Voice of Germany“ bis zum Halbfinale. Nun versuchte er mit „Breathe Easy“ sein Glück bei „DSDS“ und rührte Maite prompt zu Tränen. Auch Jury-Kollegen Dieter Bohlen und Mike Singer waren begeistert und Stas bekam drei Mal „Ja“ und den begehrten Recall-Zettel, wie *nordbuzz.de berichtet. Die tiefen Gefühle in seinem traurigen Gesang kommen durch eine ganz persönliche Geschichte. 2013 hatte die Ehefrau des Kandidaten eine Gehirnoperation und noch immer leidet die Familie unter der Situation. Mit dem Erfolg bei „DSDS“ möchte der Musiker für Freude und gute Nachrichten sorgen. // *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare