Leute aus aller Welt Für Helmut Schmidt (96) wäre eine Scheidung von Ehefrau Loki nie infrage gekommen.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Leute aus aller Welt. Für Helmut Schmidt (96) wäre eine Scheidung von Ehefrau Loki nie infrage gekommen.

„Für mich wäre es undenkbar gewesen“, sagte der Altkanzler in der ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“, die am gestrigen Dienstag ausgestrahlt wurde. Vor zwei Monaten hatte der frühere SPD-Bundeskanzler in seinem Buch „Was ich noch sagen wollte“ zugegeben, „Ende der 60er oder Anfang der 70er Jahre“ eine außereheliche Affäre gehabt zu haben. „Diese Krise liegt mindestens 40 Jahre zurück. Wenn Sie die Dauer unserer Ehe, 68 Jahre, nehmen – das soll uns erst jemand nachmachen“, meinte Schmidt. Seine Tochter habe das betreffende Kapitel vorher gelesen. Schmidt sprach auch über sein Alter. „Ich finde das Alter von 96 lästig, aber verhindern kann ich das nicht“, meinte er. „Ich will nicht 100 Jahre werden, aber auch das kann ich nicht verhindern.“ Er schließe ein Leben nach dem Tod aus. Mit seiner Freundin Ruth Loah treffe er sich regelmäßig. „Sie hat sich um mich gekümmert, als es mir sehr schlecht ging.“ In der „Zeit“ erinnert sich Schmidt zudem an 1945, als er aus britischer Kriegsgefangenschaft nach Hamburg zurückkehrte: „Zunächst fiel ich morgens immer um, weil ich unterernährt war.“

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare