DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG DES DAVID-BOWIE-MUSICALS

„Lazarus“ in Düsseldorf

von Dorothea Hülsmeier. Nach einer fulminanten ersten Spielzeit holt Schauspielintendant Wilfried Schulz auch in seiner zweiten Saison große Produktionen und Regisseure nach Düsseldorf.

David Bowies Erfolgsmusical „Lazarus“ mit Songs des Anfang 2016 verstorbenen Popstars wird dort Anfang Februar 2018 erstmals in Deutschland aufgeführt. Für die begehrte Produktion werde das wegen Sanierungsarbeiten noch geschlossene Schauspielhaus ausnahmsweise geöffnet. Regie führt Matthias Hartmann. In London ist „Lazarus“ seit langer Zeit ein Publikumsrenner.

Im Herbst 2018 will der 64-jährige Schulz das wegen einer benachbarten Großbaustelle seit Anfang 2016 geschlossene Schauspielhaus wieder ständig beziehen. „Da wird die Baustelle rund um das Haus und im Haus aber noch toben“, sagte er. Ende 2019 oder Anfang 2020 werde die Sanierung „hoffentlich abgeschlossen sein“. 2020 feiert das Schauspielhaus sein 50. Jubiläum. Für das Jubiläumsjahr wurde das renommierte internationale Festival „Theater der Welt“ mit rund 30 Produktionen an Düsseldorf vergeben. „Wir feiern den Abschluss einer schwierigen Zeit und das Ende der Krise mit einem großen Fest“, kündigte Schulz an.

Vorerst wird das Düsseldorfer Ensemble aber weiter in der Ersatzspielstätte Central am Hauptbahnhof und auch an ungewöhnlichen Orten in der ganzen Stadt auftreten.

Kommentare