Kultur in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Elvis Costello muss Tournee abbrechen. Nach zwei Konzerten hat der britische Musiker Elvis Costello seine Europatour abgebrochen.

Anders als angenommen, reichten seine Kräfte nach einer Krebsoperation nicht für die sechs weiteren Konzerte, schreibt der 63-Jährige auf seiner Webseite. „Vor sechs Wochen rief mich mein Spezialist an und sagte: Sie sollten anfangen, Lotto zu spielen.“ Dieser habe selten einen so kleinen, sehr aggressiven Tumor gesehen, der durch eine einzige Operation besiegt werden konnte. Es sei besser, die Fans durch Nichterscheinen zu enttäuschen, als bei der Show Abstriche machen zu müssen, meinte Costello.

Celan-Preis für Thomas Brovot

Der Übersetzter Thomas Brovot, Jahrgang 1958, erhält den Paul-Celan-Preis für sein Gesamtwerk. Der Deutsche Literaturfonds vergibt die 15 000 Euro jedes Jahr. Der gebürtige Kölner Brovot arbeitet als freier Übersetzer in Berlin. Er überträgt vor allem literarische Texte aus dem Spanischen ins Deutsche, darunter sind Autoren wie Federico García Lorca und Mario Vargas Lllosa.

Christian Gerhaher statt Piotr Beczala

Piotr Beczala hat seinen Liederabend bei den Münchner Opernfestspielen am 23. Juli endgültig abgesagt. Wie berichtet, springt er als Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen ein. Die Bayerische Staatsoper hat bestmöglichen Ersatz gefunden: Christian Gerhaher und Pianist Gerold Huber interpretieren Lieder von Debussy und Schumann, unter anderem die „Dichterliebe“. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Autor Oleg Jurjew stirbt mit 58 Jahren

Der deutsch-russische Autor Oleg Jurjew ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Der in Leningrad geborene Romancier, Lyriker, Dramatiker und Übersetzer lebte seit 1991 in Frankfurt. Ein Thema, das sich immer wieder durch seine Werke zog, war Antisemitismus. Jurjew erhielt im Jahr 2010 den mit 15 000 Euro dotierten Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare