CD Man kann das Werk sicher verrückter, aberwitziger spielen – gerade im letzten Satz, in den sich Behäbigkeiten einschl...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

CD Man kann das Werk sicher verrückter, aberwitziger spielen – gerade im letzten Satz, in den sich Behäbigkeiten einschleichen. CD.

Man kann das Werk sicher verrückter, aberwitziger spielen – gerade im letzten Satz, in den sich Behäbigkeiten einschleichen. Aber wie intensiv und lang sich Mariss Jansons mit Berlioz’ „Symphonie fantastique“ auseinander gesetzt hat, wie er förmlich in die Partitur hineingekrochen ist, das ist in jedem Takt zu hören. Das BR-Symphonieorchester beschenkt den Hörer mit herrlichen Soli und prachtvollem Sound. Edgar Varèses „Ionisation“ für Schlagzeuger passt als animalische Zugabe.  th

Hörenswert ((((;

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare