HÖRBUCH Es ist das alte Problem: Ein guter Schreiber ist nicht zwangsläufig ein guter Sprecher.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

HÖRBUCH. Es ist das alte Problem: Ein guter Schreiber ist nicht zwangsläufig ein guter Sprecher.

Dass Ferdinand von Schirach schreiben kann, beweist er mit seinen zwölf Geschichten aus der Welt der Justiz nach „Verbrechen“ und „Schuld“ ein drittes Mal. Schade, dass er hier selbst liest. Hätte ein ausgebildeter Sprecher doch so viel mehr aus den Geschichten, die uns über Gut und Böse, Schuld und Strafe nachdenken lassen, herausgeholt. Schirachs monotone Lesart dämpft den Genuss etwas.  kjk

Annehmbar (((;;

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare