Fernsehen in Kürze Zwei Stellvertreter unter sich: Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (49) überreichte als Gastgeberin des ...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fernsehen in Kürze Zwei Stellvertreter unter sich: Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (49) überreichte als Gastgeberin des Bayerischen Filmpreises anstelle des verhinderten Ministerpräsidenten Horst Seehofer (64) einen „Blauen Panther“ an Willy Bogner (72). Fernsehen in Kürze.

Zwei Stellvertreter unter sich: Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (49) überreichte als Gastgeberin des Bayerischen Filmpreises anstelle des verhinderten Ministerpräsidenten Horst Seehofer (64) einen „Blauen Panther“ an Willy Bogner (72). Der Modedesigner kam für seinen Freund und Kult-Ostfriesen Otto Waalkes. Der 65-Jährige war als „Urgestein der deutschen Fernsehunterhaltung“ für den Ehrenpreis auserkoren, wollte ihn aber nicht persönlich in Empfang nehmen (wir berichteten). Der Preis für den besten Schauspieler in einer Serie ging an Alexander Held (55). Er wurde für seine Rolle in der ZDF-Reihe „München Mord“ ausgezeichnet und widmete den Preis in einer bewegenden Rede seiner wenige Tage zuvor verstorbenen Frau Patricia Gräfin Fugger. Er habe ihr das rote Kleid, das sie beim Fernsehpreis tragen wollte, auf ihre „letzte Reise“ mitgeben müssen. Seit neun Jahren waren sie verheiratet.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare