HARTNÄCKIG, STUR, ZÄH, WILLENSSTARK UND PATENT: JUTTA SPEIDEL SAMMELT VIEL GELD FÜR OBDACHLOSE MÜTTER MIT KINDERN

Erfolgsgeschichte aus Betroffenheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Feier hatte das Kind das Licht der Welt noch nicht erblickt: Franziska Feuerstein mit ihrem Freund Daniel. Fotos: Heinz Weissfuss

Feier zum 20-Jährigen Jubiläum des Vereins Horizont e.V.

Von maria zsolnay

Die Attribute, mit denen die Gäste Jutta Speidel an diesem Abend auszeichnen, sind alle gleich: Sie sei hartnäckig, stur, zäh, willensstark und patent. Und was ist mit schön, begabt und erfolgreich, wie man das bei prominenten Damen gemeinhin so erwartet? Das ist sie natürlich auch. Aber das hat sie eingesetzt, um etwas viel Bedeutenderes zu schaffen: Vor 20 Jahren gründete Speidel ihren Verein Horizont e.V., weil sie es nicht mehr ertragen konnte, dass auch in München Frauen mit Kindern kein Dach über dem Kopf haben, obdachlos und jeglicher Willkür und Gewalt ausgesetzt sind.

Aus Betroffenheit wurde Engagement, wurde eine Erfolgsgeschichte: Seit 20 Jahren gibt Speidel obdachlosen Müttern mit Kindern eine zweite Chance in ihren Häusern. Das kostet Geld, viel Geld, das Speidel wirklich unermüdlich und eben mit ihrer Hartnäckigkeit sammelt. Ein Grund zu feiern: Am Freitag bat sie ihre Spender, Unterstützer und Freunde in die Alte Kongresshalle, zum Feiern und na klar, zum Spenden. Jeder Gast durfte Aktien kaufen, los ging’s ab 100 Euro. Wer wissen wollte, was damit passiert, ließ sich von Frank Bethmann, dem bekannten TV-Börsenexperten, beraten.

An Speidels Seite: ihre Familie, wie ihr Ex-Mann Stefan Feuerstein, der seine Jutta als Wirtschaftsmann nach wie vor berät und tatkräftig unterstützt. Er saß auch als Ehrengast neben ihr, ein geschiedenes Ehepaar, das sich immer noch was zu sagen hat... Und dann sind da natürlich Speidels sympathische Töchter: die (am Freitag noch hochschwangere) Franziska (siehe Artikel rechts), die als Sozialpädagogin bei Horizont arbeitet, und Antonia (30), die in Berlin einen Fair-Trade-Laden hat, doch an diesem Abend die Gäste mit ihrer wunderbaren, ausgebildeten Stimme beglückte. Ihre Karriere als Sängerin habe sie leider „aus privaten Gründen“ aufgegeben.

Unter die Gäste mischte sich auch Ex-OB Christian Ude, der in seiner witzig-launigen Rede an Speidels ersten Besuch in seinem Amtszimmer erinnert: „Ich dachte damals nur: ,Mein Gott, warum gabst du dieser Frau ein so großes Herz und so wenig Verstand?‘“ Denn ihm war schnell klar, auf was für einen Kampf mit Behörden und Banken sie sich da einließ.

Ebenfalls mit dabei: Mainstream-Media-Chef Gottfried Zmeck, der die „liebevolle Hartnäckigkeit“ Speidels schon oft erleben durfte, Modedesignerin Susanne Wiebe, die eine Modenschau zugunsten von Horizont e.V. veranstaltete, Moderatorin Mareile Höppner, die charmant durch den Abend führte, Sat-1-Bayern-Gesicht Eva Grünbauer, Schauspielerin Doris Gallart, Regisseur Bernd Schadewald, der überraschend ohne Lebensgefährtin Michaela May kam. „Sie steht auf der Bühne in Norderstedt, sonst wäre sie natürlich als enge Freundin von Jutta dabei.“ Schließlich machen die beiden seit 25 Jahren jeden Montag gemeinsam Yoga.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare