DVD

+

Es beginnt mit einem Aufsatz des 16-jährigen Claude. Seine Schilderungen über Haus und Familie eines Mitschülers, dem er Nachhilfe gibt, regen die voyeuristische Fantasie seines Lehrers (Fabrice Luchini) an.

Gemeinsam stricken sie die Story immer weiter, die dramatischen Einfluss auf das Leben des Lehrers nimmt. François Ozon vermischt in „In ihrem Haus“ Realität und Fantasie genial, bis das Erzählte über allem steht. Lustig sind die Outtakes im guten Bonusteil.  bsz

Sehenswert ((((;

Kommentare