Darum geht es in „Sieben Minuten nach Mitternacht“

Weil seine Mutter todkrank ist, lebt Conor bei seiner Großmutter (Sigourney Weaver).

Nachts wird er von Albträumen geplagt. Als er wieder einmal erwacht, hat sich der Baum vor seinem Fenster in ein Monster verwandelt, das ihm dabei hilft, sich seinen inneren Dämonen zu stellen. Unsere Kritik lesen Sie am Donnerstag.

Kommentare