CD

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Popularität hält mit der Ausbeute an Silberscheiben nicht mit: Von den CD-Veröffentlichungen her gesehen, enttäuschte das gerade zu Ende gegangene Verdi-Jahr. Einige Solo-Alben der Stars, um Kasse zu machen – und sonst?

Ein Live-Mitschnitt aus dem Hessischen ist die löbliche Ausnahme. Das Theater Gießen mag nicht als Verdi-Metropole bekannt sein. Dank des Chefdirigenten Michael Hofstetter bekommt man es allerdings mit einer aufregenden Deutung des Erstlings „Oberto“ zu tun. Das staubt und kracht nicht wie bei anderen, wenn sie frühe Verdis spielen, sondern ist klangbewusst aus dem Belcanto-Stil entwickelt. Nicht alle Sänger füllen ihre Partien aus. Macht nichts, die gesamte Unternehmung imponiert einfach.  th

Hörenswert ((((;

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare