BUCH Wie schön, dass Verlage noch an die so kluge wie Zwanzigerjahre-spritzige Irmgard Keun (1905-1982) erinnern.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

BUCH. Wie schön, dass Verlage noch an die so kluge wie Zwanzigerjahre-spritzige Irmgard Keun (1905-1982) erinnern.

Jetzt darf man mit viel Spaß einen Roman entdecken, der nicht nur ein brennend lebensnahes Geschichtsbuch über 1918 ist. Er erzählt aus der Sicht eines absolut nicht braven Mädchens, ist außerdem ein großartiges Lehrbuch über die Psyche kleiner Menschen und über die verzweifelten Erziehungsversuche der großen. Ein Werk, das Alt und Jung lesen sollten. sida

Hervorragend (((((

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare