BUCH Mitte des 14.

+

BUCH. Mitte des 14. Jahrhunderts leben im Emirat Granada Mauren, Christen und Juden in friedlicher Koexistenz.

Nach dem Sturz des Emirs wird dessen jüdischer Arzt getötet, seine Enkelinnen Floreta und Celiana werden versklavt. Beiden flüchten nach Zaragoza. Dort werden Juden durch ein königliches Edikt geschützt, sodass die Mädchen sich als Heilerinnen ausbilden lassen. Bald aber werden Intrigen gesponnen. Guido Dieckmanns Roman ist eine farbenprächtige, kurzweilige Geschichte aus einer legendären Epoche.  sp

Lesenswert ((((;

Kommentare