BUCH Fürs Schultheater probten sie einst „Man spielt nicht mit der Liebe“ von Alfred de Musset.

+

BUCH. Fürs Schultheater probten sie einst „Man spielt nicht mit der Liebe“ von Alfred de Musset.

Jetzt, viele Jahre und Schicksalsschläge später, verbringen sie notgedrungen gemeinsam eine Nacht in einer Felsspalte, in die sie während einer Wanderung gestürzt sind: Billie, die Göre aus dem Prekariat, und Franck, der schwule Bürgerssohn. Er scheinbar ohnmächtig, also wortkarg, und sie putzmunter das Leben rekapitulierend, das, anders als beim Romantiker Musset, in diesem klischeebeladenen Roman doch noch ein Happy End fürs ungleiche Paar bereithält.  ltz

Annehmbar (((;;

Kommentare