BUCH Buchstäblich zeitlos ist Stefan Hertmans’ Roman „Die Fremde“.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

BUCH. Buchstäblich zeitlos ist Stefan Hertmans’ Roman „Die Fremde“.

Und das nicht nur, weil religiöser Fanatismus, Flucht und Verfolgung vor knapp 1000 Jahren heute brandaktuell sind. Hertmans springt raffiniert zwischen den Zeiten, indem er seine literarisch klug angereicherte Geschichte um eine Christin, die aus Liebe Jüdin und dafür von Kreuzrittern verfolgt wird, im Präsens erzählt. Seine Recherchen dazu, permanent eingestreut, beschreiben Vergangenheit. Zeit ist damit relativ – die beim Lesen schnell verstreicht.   mbl

Hervorragend (((((

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare