CD Das Beste zum Verdi-Jahr kommt nicht zum Schluss, sondern danach.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

CD. Das Beste zum Verdi-Jahr kommt nicht zum Schluss, sondern danach.

Krassimira Stoyanova führt exemplarisch vor, wie man die Sopranpartien des Meisters interpretiert: mit überlegener Technik (was an Julia Varady erinnert), mit enormer Intensität (ohne Zurschaustellung der Emotion), mit Klangfarben, die den so unterschiedlichen Rollen angepasst werden, auch mit der Verbindung von dramatischem Aplomb und einer Virtuosität, die im Belcanto wurzelt. Nur Anja Harteros agiert derzeit auf Augenhöhe mit der Stoyanova – eine Sternstunde des Verdi-Gesangs.  th

Hervorragend (((((

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare