DAS ZDF MACHT AUS FRANK SCHÄTZINGS BESTSELLER „DER SCHWARM“ EINE SERIE

Bedrohung aus der Tiefe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Wirkt am Drehbuch mit: Frank Schätzing (61). dpa

Von Andreas Heimann. Das ZDF plant eine Serie zum weltweit erfolgreichen Bestseller „Der Schwarm“ von Frank Schätzing.

Wie der Mainzer Sender am Donnerstag mitteilte, arbeitet der 61-jährige Schriftsteller an den Drehbüchern mit. „Der Schwarm“ soll in internationaler Koproduktion als Serie von acht jeweils dreiviertelstündigen Folgen entstehen, Drehbeginn ist im kommenden Jahr.

„Der Schwarm“, im Jahr 2004 erschienen, war Schätzings fünfter Roman, wurde schnell zum Bestseller und war, in mehr als zwei Dutzend Sprachen übersetzt, auch weltweit ausgesprochen erfolgreich. Der Autor aus Köln entwirft darin ein düsteres Zukunftsszenario, in dem Organismen im Meer Tsunamis und andere Naturkatastrophen auslösen, die zur globalen Bedrohung werden. Die mysteriösen unbekannten Lebewesen aus der Tiefe scheinen den Menschen weit überlegen zu sein. Eine Gruppe von Wissenschaftlern und Militärs versucht, sich gegen ihre Pläne zu wehren und muss die Frage klären, ob sie mit der unbekannten Spezies Kontakt aufnehmen oder sie bekämpfen soll.

Schätzing erhielt von vielen Kritikern Lob für den spannenden Ökothriller, der durch den verheerenden Tsunami in Südostasien im Jahr des Erscheinens zusätzliche Aufmerksamkeit bekam. Die Produktion der Serie übernehmen Frank Doelger und Eric Welbers. Die Drehbücher orientieren sich dem ZDF zufolge am aktuellen Stand der Wissenschaft. Keine Frage sei ihm so oft gestellt worden wie die nach der Verfilmung von „Der Schwarm“, zitiert der Sender Schätzing. Er habe stets abgelehnt. „Wer hätte gedacht, dass die ideale Mannschaft doch noch zusammenfindet?“

„Schätzings ,Der Schwarm‘ ist heute relevanter und aktueller denn je und in seiner erzählerischen Vielschichtigkeit genau der richtige Stoff für eine moderne Eventserie“, freut sich ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare