Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Rosenlady?

Bachelorette (RTL): Rosen verteilen – Bachelor-Dame in der anderen Rolle?

Kandidatin Michèle ist wieder zurück im Rennen beim Bachelor.
+
Michèle könnte sich als „Bachelorette“ an Niko rächen.

Wird etwa eine Ex-Bachelor-Kandidatin die neue Bachelorette? Michèle könnte sich so an Niko rächen und erneut nach der Liebe suchen.

Berlin – Eine Ex-Bachelor-Kandidatin könnte die neue „Bachelorette“ werden. Michèle soll im Gespräch für die Rolle als neuen Rosenlady sein, die bei RTL jedes Jahr zwischen 20 männlichen Kandidaten nach der wahren Liebe sucht. Nach dem Debakel rund um das „Bachelor“-Finale – vor dem Michèle erst rausflog, dann doch von Niko Griesert zurückgeholt wurde, nur um dann einen weiteren Korb zu kassieren – hätte die hübsche Brünette ein wenig Bewunderung und Wertschätzung von der Männerwelt definitiv verdient. Sie könnte dem Rosenkavalier so zeigen, wie es richtig gemacht wird. nordbuzz.de hat die Details.

Aber die Konkurrenz schläft nicht. Auch die ehemaligen Single-Damen Mimi, Jacqueline S. und Kim-Denise kommen als neue „Bachelorette“ in Frage und sollen für den TV-Job im Gespräch sein. Ex-Kandidatin Linda hingegen, die vor allem durch ihren lauten Krawall-Charakter auffiel, könnte stattdessen bei „Die Alm“ oder „Promi Big Brother“ zu sehen sein. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare