Was ist passiert?

„Der Bachelor“ 2019: Tränen in Christinas Augen - das ist der Grund

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christina standen in Woche zwei kurzzeitig die Tränen in den Augen.

In der ersten Folge verzauberte Christina den Bachelor sofort und erhielt die erste Rose. In der zweiten Woche standen der 30-Jährigen dann sogar kurz Tränen in den Augen. Was war passiert?

Update vom 6. Februar 2019: Hat RTL in der ersten Folge schon zu viel verraten? Laut Gerüchten hat eine Szene bereits verraten, welche Kandidatin die Gewinnerin von „Der Bachelor“ 2019 ist.

Update vom 11. Januar 2019: Nach guten Quoten zu Beginn, ist die Zahl der Zuschauer bei „Der Bachelor“ eingestürzt. Das könnte der Grund dafür sein. 

Update vom 10. Januar 2019, 07:11 Uhr: Letzte Woche bekam Christina die erste Rose von Andrej Mangold und mutierte zur ersten kleinen Favoritin beim Bachelor 2019. Auch in dieser Woche war Christina häufig im Bild zu sehen - allerdings ohne Andrej.

Mehrmals bekräftigte die Hannoveranerin ihren Wunsch, alleine mit dem Bachelor zu sprechen und Zeit mit ihm zu verbringen. Allerdings wählte Andrej Mangold jeweils andere Frauen für seine Einzeldates aus. Auch bei den Gruppendates kam es nicht zu einem persönlichen Gespräch. 

Kein persönliches Gespräch: Tränen bei Christina

Das macht der 30-Jährigen sichtlich zu schaffen. Als er sich beim Gruppendate in einem mexikanischen Restaurant die Münchnerin Ernestine für ein Gespräch zu zweit herauspickt, konnte sich Christina nicht mehr zurückhalten. Ihr standen sogar kurz die Tränen in den Augen.

Auch wenn Sie anschließend behauptete, sie sei sie nicht „in Love oder so, überhaupt gar nicht“: Andrej scheint der ehemaligen Miss Norddeutschland etwas den Kopf verdreht zu haben. Am Ende der Folge gab es dann ein Happy End für die 30-Jährige.

Als eine der ersten Damen erheilt Christina eine Rose von Andrej und strahlte über das ganze Gesicht, als sie diese annahm. Der Bachelor scheint wohl auch einiges für Christina übrig zu haben

Blitz-Rose für Christina - so verzauberte sie den Bachelor

Endlich werden wieder Rosen verteilt! Am Mittwoch begann die neunte Staffel der RTL-Show „Der Bachelor“, dessen Rolle diesmal der 31-jährige Andrej Mangold übernimmt. Der Ex-Basketballer lernte dabei erstmal die 20 Damen kennen, die um seine Gunst buhlen. Eine hat es dem Hannoveraner sofort angetan.

Nach nur einer Minute eine Rose in der Hand? Das ist rekordverdächtig! Christina (30) schnappte sich das vorzeitige Ticket in die nächste Runde so schnell wie keine andere Dame in dieser Staffel. Doch wie hatte sie so schnell so viel Eindruck bei Bachelor Andrej hinterlassen?

Ihre erste Aktion verzaubert den Bachelor

Eins vorweg: Sie hatte den 31-Jährigen bereits mit ihrer ersten Aktion verzaubert. Direkt als sie aus der Limousine stieg, fing sie an, ein selbst kreiertes Lied zu singen, das vom Meer, der Sonne und dem Strand handelte. Und die kreative Begrüßung wirkte sofort.

Beim Selfmade-Song der Hannoveranerin bekam Andrej, der selbst in der niedersächsischen Landeshauptstadt zu Hause ist, glänzende Augen. „Hallo! Na, das ist ja mal eine Begrüßung“, meinte der Bachelor zu Christina. Doch die hatte noch eine Überraschung für den 31-Jährigen parat.

Als Geschenk drückte Sie Andrej eine Reitpeitsche in die Hand. Bitte was? „Das ist die Notfall-Peitsche, da ich gerne reite“, meinte die Pharmareferentin zur Erklärung. Ein Schelm, wer jetzt an etwas anderes denkt. Allerdings zeigten sowohl das Liedchen als auch das Präsent Wirkung beim Bachelor.

Bachelor 2019: Eine Minute, eine Rose - und ein besonderes Detail

Nach knapp einer Minute Smalltalk und etwas Augenklimpern verriet Andrej eine Besonderheit der ersten Folge der neunten Staffel. „Ich habe heute die besondere Ehre und darf schon vorab jemandem eine Rose geben.“ Warum er Christina das wohl erzählte?

Ganz klar: Die Hannoveranerin hatte beim Hannoveraner mächtig Eindruck hinterlassen und durfte sich über die erste Rose des Abends freuen. Beinahe fassungslos zeigte sich anschließend die zuvor noch so selbstsichere Christina Grass und wischte sich sogar eine kleine Träne der Rührung aus dem Auge. Eine Tatsache freute die 30-Jährige sogar ganz besonders.

„Er kommt auch aus Hannover. Da muss ich nicht mal wegziehen.“ Da denkt aber jemand schon ein paar Schritte weiter. Was Andrej und die 19 anderen Bewerberinnen wohl dazu sagen? Am Mittwoch bekleckerten sich einige jedenfalls nicht mit Ruhm. 

„Der Bachelor“ 2019: Das sind alle Kandidatinnen der neunten Staffel

Einige Bachelor-Kandidatinnen bekleckerten sich nicht mit Ruhm

Lara wollte Andrej etwas vortanzen und er sollte dabei in die Hände klatschen und so den Takt vorgeben. Allerdings war dem Bachelor das Ganze sichtlich unangenehm. Auch Stefanie aus Düsseldorf, die gleich mal forsch meinte, dass Andrej und sie direkt gehen könnten, da es sich nicht lohne zu warten, kam nicht so gut an. „Mach hier nicht deine Mitstreiterinnen schlecht“, meinte der Umworbene. Streit zwischen den Bachelor-Kandidatinnen will Andrej Mangold wohl gerne vermeiden. Dennoch dauerte es nicht lange, bis der erste Zickenkrieg bei „Der Bachelor“ 2019 vom Zaun brach

Aber zurück zur Vorstellungsrunde: Jasmin (25) war so nervös, dass sie außer ihrem Namen nicht viel herausbrachte und fast direkt in die Villa durchmarschierte. Auch Claudia B und ihre Präsentation, bei der sie sich sichtlich unwohl fühlte, schienen dem Bachelor nicht so gut zu gefallen. Während Claudia vom Bachelor noch eine Chance bekam, musste Jasmin nach ihrem holprigen Auftreten gehen. Auch Karin (21) und Julia (26) bekamen keine Rose.

Jennifer (25) trat beim Bachelor von Anfang an als selbstsichere Frau auf. Doch in der Villa eckt sie im Laufe der Folgen immer mehr an. Bei Andrej scheint sie damit jedoch Erfolg zu haben.

Das große Kennenlernen: So lief die erste Begegnung der Kandidatinnen mit Bachelor Andrej Mangold 

Passend: Der Bachelor 2019: Unten-ohne-Fotos von Kandidatin Isabell Bernsee enthüllt, wie extratipp.com* berichtet.

sh

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes,

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare