HAFTSTRAFE

Küssende Frau umgefahren: tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frankfurt/Main – Ein küssendes Paar auf einem Zebrastreifen hielt ihn auf, da verlor der Autofahrer die Geduld und fuhr los.

Weil der 27-Jährige die Frau mit seinem Wagen erfasste und tötete, wurde er a vom Landgericht Frankfurt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Richter gingen von Körperverletzung mit Todesfolge aus. Sie sahen keinen Tötungsvorsatz bei dem Angeklagten, hielten eine hohe Strafe aber für „angemessen und geboten“. Ursprünglich war der Deutsche wegen Totschlags angeklagt.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare