TÜRKEI

572 Jahre Haft wegen Missbrauchs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ankara – Ein türkisches Gericht hat den Hausmeister einer religiösen Schule wegen Kindesmissbrauchs zu einer Rekordstrafe von 572 Jahren verurteilt.

Das Gericht in der südtürkischen Provinz Adiyaman befand den Angestellten einer Imam-Hatip-Schule schuldig, 18 Jungen vergewaltigt zu haben, wie die Zeitung „Hürriyet“ berichtete. Demnach erhielt der Mann 30 Jahre für jeden der Jungen, den er vergewaltigt hatte. Die Regierung kündigte kürzlich an, chemische Kastration für Sexualstraftäter einzuführen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare