PATIENTENSCHUTZ

Impfung per Eilverfahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin – Zum Höhepunkt der Grippewelle in Deutschland fordert die Deutsche Stiftung Patientenschutz einen besseren Impfschutz der Bevölkerung per Eilverfahren.

„Bis heute übernehmen nicht alle Krankenkassen die wichtige Vierfach-Impfung“, sagte Vorstand Eugen Brysch. „Gezahlt wird häufig nur der halb so teure Dreifach-Wirkstoff.“ Im November hatte das Robert-Koch-Institut die Vierfach-Impfung gegen Grippe empfohlen. Der gängige Dreifachimpfstoff hilft weniger Patienten.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare