Alarm bei Möbel-Gigant

Sechsjähriger findet Waffe bei Ikea - plötzlich löst sich ein Schuss

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ein völlig harmloser Möbelhaus-Besuch endete für viele Besucher in einem riesigen Schrecken. Bei dem schwedischen Möbel-Giganten Ikea löste sich plötzlich ein Schuss. 

Indiana/USA - Einen ordentlichen Schrecken dürften die Kunden und Mitarbeiter einer Ikea-Filiale in den USA bekommen haben. Ein Sechsjähriger gab mit einer geladenen Pistole einen Schuss ab, offensichtlich durch das Missgeschick eines anderen Möbelhaus-Besuchers. Dieser habe die Waffe beim Probesitzen auf dem Sofa verloren, ohne seinen gefährlichen Fehler zu bemerken.

Keine Verletzten nach Schuss

Obwohl der kleine Junge nach dem Entdecken der Waffe den Abzug drückte, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Polizei der Kleinstadt Fishers ließ nach dem schockierenden Zwischenfall verlauten, dass der Vorfall geprüft werde und danach entschieden werde, wer für das Missgeschick verantwortlich sei, wie CNN berichtet. 

Während das schwedische Möbelhaus nach dem Vorfall für Besucher geöffnet blieb, äußerte sich der Pressesprecher von Ikea: „Wir nehmen diesen Vorfall sehr ernst und haben uns in aller Form bei der Familie des Kindes entschuldigt“. Die Richtlinien des Möbel-Giganten würden ebenso strenge Waffenrichtlinien verfolgen. 

Lesen Sie auch: Ikea-Produkt „jagt sich selbst in die Luft“.

jl

Rubriklistenbild: © AFP / NOAH SEELAM

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare