Großer Andrang bei der fünften Kindergardenshow: 390 Kinder aus 13 Garden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Ob aus Benediktbeuern oder Malching - kein Weg ist den Garden zu weit, um an der Mühldorfer Kindergardeshow teilzunehmen. Bunt gemischt war auch diesmal das Programm und voller Abwechslung.

Im ersten Teil der Show präsentierten die einzelnen Garden ihre schwungvollen Märsche. Ausgestattet mit glitzernden Uniformen und auch gern mal zu fetziger Popmusik zeigten dabei auch die Kleinsten unter den Tänzerinnen, wie hoch sie ihre Beine kriegen. Eindrucksvoll dabei der Auftritt der Garde aus Benediktbeuern, die mit 28 Mädchen auf die Bühne kamen, oder auch die aus Dorfen, die mit einer sehr jungen Truppe angereist war. Die Prinzenpaare zeigten ihre Prinzenwalzer, wobei einige von ihnen auch noch einen Showteil einstudiert haben, wie das Paar aus Dorfen, das sogar einen Jive (links) auf das Parkett legte. Die "Dance Nation" der Inntalia gönnte dann den Kleinen eine kurze Pause und demonstrierte bei ihrem Showteil "Traumspiele", wie hoch man hinauskommt, wenn man fleißig trainiert. Danach zeigten die Kindergarden, was sie sich für ihren Showteil einfielen ließen. Den Anfang machten wieder die Minis und die Crazys der Inntalia, die sich in diesem Jahr auf sehr unterhaltsame Weise dem Dschungelbuch widmeten (rechts). Ab in den Wilden Westen ging es für die auch noch sehr junge Kindergarde aus Oberschleißheim, die den Zuschauern ihren Square-Dance zeigten. Viel Mühe gaben sich auch die Trainerinnen von Benediktbeuern, die ihre kleine Biene Maja (Mitte) auf die Bühne brachten. An Originalität fehlte es nicht bei den Garden und so wird man wieder mit Spannung erwarten, was man im nächsten Jahr zu sehen bekommt. Fotos: et

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare