Große Gefahrenstelle endlich entschärft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Kolbermoor (el) - Während sich die größten Sorgen bei den Hochwassereinsätzen am Dienstag auf den Bereich Untere Mangfallstraße konzentrierten, herrschte an einem früheren, höchst kritischen Gefahrenpunkt fast schon ruhige Gelassenheit:

"Die Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich Mangfalldamm/Zugspitzstraße und ehemaliges Spinnereiwehr haben der Belastung voll standgehalten. Wir wussten, das dort nichts passieren wird", so der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Rosenheim, Paul Geisenhofer.Erst vor einigen Wochen war die Baumaßnahme in diesem Bereich abgeschlossen worden. In einem Abschnitt wurde dort der Deich saniert und erhöht, zum anderen wurde das alte Wehr in die größte dem Wasserwirtschaftsamt bekannte Sohlrampe umgebaut. Dass diese Maßnahme nicht nur ein Gewinn hinsichtlich des Freizeit- und Erholungswertes ist (die Bürger haben das neu angelegte und naturnah gestaltete Gebiet bereits voll angenommen), wurde nun im Ernstfall deutlich.

Feuerwehrkommandant Richard Schrank und Stadtbaumeister Andreas Meixner bezeichneten die Situation während des Hochwassers als perfekt. "In diesem Bereich hatten wir früher das größte Schadenspotenzial." So konnten sich die Einsatzkräfte voll auf das restliche Stadtgebiet konzentrieren. Viele Anwohner erklärten, sich erstmals trotz der heranrauschenden Wassermassen wirklich sicher gefühlt zu haben.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare