Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Seit über 100 Tagen in Haft

GEZ-Betrag nicht gezahlt: Mann landet im Gefängnis

86 Cent in Form von Euro Münzen vor einer Rechnung der GEZ
+
GEZ-Beitrag nicht gezahlt: Der Borkener Georg Thiel kommt für sechs Monate ins Gefängnis

Ein Mann aus Nordrhein-Wesfalen hält nichts von den Rundfunkgebühren. Er zahlt sie nicht. Aus diesem Grund landet er im Knast: Erzwingungshaft!

Borken/Hamburg – Es ist ein Prozedere, das jeder kennt. Zumindest jeder, der sich über ein Radio oder einen Fernseher informiert. Die Rede ist von den Rundfunkgebühren, die für die öffentlich-rechtlichen Sender zu zahlen sind. Monat für Monat. Egal, ob man das nun gut oder schlecht findet. Egal, ob man das Programm nun mag oder nicht: Das Geld muss gezahlt werden. Oder auch nicht?

Letzteres ist zumindest die Ansicht von Georg Thiel aus Borken in Nordrhein-Westfalen. Er zahlt seit 2013 seinen Rundfunkbeitrag nicht. Und das hat für ihn folgen. Thiel sitzt inzwischen seit über 100 Tagen in Haft*, wie 24hamburg.de berichtet. Genauer gesagt: in Erzwingungshaft. Die kann längstens sechs Monate dauern. Bis jetzt hat sie Georg Thiel nicht zum Umdenken gebracht: Er hat noch immer 1827 Euro Schulden beim Westdeutschen Rundfunk (WDR). Der muss übrigens die Haftkosten vorstrecken. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare