Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frankreich

Mysteriöse Einstichstellen bei Partygästen: Feiernde klagen über Schwindel und Kopfschmerzen

In Frankreich berichten Feiernde zuletzt über Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen nach mutmaßlichen Einstichen. (Symbolfoto)
+
In Frankreich berichten Feiernde zuletzt über Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen nach mutmaßlichen Einstichen. (Symbolfoto)
  • Nail Akkoyun
    VonNail Akkoyun
    schließen

In Frankreich werden der Polizei nach unterschiedlichen Partys mehr als 100 Fälle von mysteriösen Einstichstellen gemeldet. Die Ermittelnden tappen im Dunkeln.

Paris – Mysteriöse Rötungen und Einstichstellen wie von Nadeln bei Partygästen sorgen in Frankreich derzeit für Verwunderung und Unsicherheit. Seit einigen Wochen habe es in verschiedenen französischen Städten bei Feiern Opfer von Nadelstichen gegeben, teilte die Polizei am Samstag (07. Mai) mit.

Bei Untersuchungen seien jedoch keine Substanzen in den Körpern der Angegriffenen festgestellt worden. Es liefen mehrere Ermittlungen zu den Vorfällen. Dem Sender France Info zufolge leitete die Justiz insgesamt 130 Untersuchungen ein.

Frankreich: Betroffene sollen augenblicklich ins Krankenhaus

Medien hatten zuvor von Feiernden berichtet, denen plötzlich schwindlig geworden sei oder die Kopfschmerzen bekommen hätten. Später hätten sie dann eine kleine Wunde wie von einer Spritze festgestellt. Manche hätten auch einen Piks gespürt.

Die Polizei riet verunsicherten Partygängerinnen und Partygängern, aufeinander achtzugeben und Vorfälle zu melden. Angegriffene sollten sich unverzüglich ins Krankenhaus begeben, um sich untersuchen zu lassen. Die Ermittlungen zu den kuriosen Vorfällen laufen indes weiter. (nak/dpa)

In Spanien und Russland sterben zwei Oligarchen-Familien auf mysteriöse Art und Weise. Während die Spekulationen auf Hochtouren laufen, ermittelt die Polizei weiter.

Mehr zum Thema

Kommentare