Flug MH370: Passagiere für tot erklärt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kuala Lumpur – Malaysia hat alle Passagiere des vermissten Fluges MH370 für tot erklärt. Das ist die Voraussetzung dafür, dass den Angehörigen Entschädigungen ausgezahlt werden können.

Die Suche nach dem Flugzeug gehe weiter, sagte Azharuddin Abdul Rahman, Chef von Malaysias ziviler Luftfahrtbehörde, am Donnerstag in Kuala Lumpur. Flug MH370 war am 8. März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Zwei Drittel der Fluggäste waren Chinesen. Es sei nach 327 Tagen Suche „äußerst unwahrscheinlich“, dass jemand überlebt habe, sagte der Sprecher weiter. Die Familien von chinesischen Opfern empörten sich über die Entscheidung.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare