Faschingsball für behinderten Buben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- "So mit 150 Kindern rechnen wir schon", sagt Eva Urban. Sie möchte zusammen mit anderen Nachbarn und Freunden für Florian Kirsch einen lustigen Kinder-Faschingsball am Samstag, 2. Februar, ab 14 Uhr im Pointvogl-Saal organisieren.

Obertaufkirchen - Florian ist sieben Jahre alt und hat von Geburt an einen schweren Herzfehler, medizinischer Name TGA. Der Junge wurde mit sechs Wochen operiert und ist seither geistig und körperlich schwer behindert, kann kaum gehen, sitzt meist im Rollstuhl, braucht Rundumpflege. Mutter Monika Kirsch arbeitet wenige Tage als Krankenschwester in Großhadern, ansonsten ist sie nur für ihren Buben da, auch Vater Jan Winkler kümmert sich um das behinderte Kind.

Als Florian letztes Jahr dringend eine Adeli-Therapie brauchte, die sehr teuer ist, dem Buben aber einen großen Fortschritt in seiner Entwicklung ermöglichte, da kamen einige Nachbarn und Freunde auf die Idee, für Florian zu sammeln, das Geld irgendwie zusammenzubringen, um dem Kind zu helfen.

Eva Urban, Petra Ostermann, Petra Vogt, Tanja Schmidt und Andrea Bauer - selbst Mütter mit mehreren Kindern - führten letzten Sommer eine genehmigte Haussammlung in Oberornau und Obertaufkirchen durch, bei der tatsächlich die 3000 Euro zusammenkamen, die die Adeli-Therapie in der Slowakei kostete.

"Adeli brachte Florian viel Erfolg", freut sich Mama Monika Kirsch. Aber einmal reicht diese Therapie nicht. "Florian müsste sie öfter machen und auch zuhause weiter therapiert werden, damit seine Muskeln und Sehnen durch die Spastik nicht noch mehr verkürzt werden. Derzeit bauen wir an unser Haus einen Therapieraum an, damit wir die Geräte unterbringen."

Weiteres Geld wird also benötigt - aber die fleißigen Sammlerinnen lassen nicht locker, sie wollen weiter helfen, dass Florian richtig behandelt werden kann. "Wir haben auch beim Adventsmarkt Plätzchen verkauft, um Geld zusammenzubringen."

Allerdings: Nicht nur die Therapie ist wichtig für den behinderten Florian - auch an sein Seelenheil denken die rührigen Helferinnen aus der Nachbarschaft. "Für die glänzenden Augen von Florian tun wir viel", sagen sie und organisieren kurzerhand einen eigenen Faschingsball für den Buben, der allen ans Herz gewachsen ist.

"Wir freuen uns schon darauf, werden Spiele für die Kinder vorbereiten", sagt Eva Urban. Der Faschingsball mit Kinderschminken am Samstag, 2. Februar, ab 14 Uhr ist natürlich faschingsmäßig kostümiert.

Der große Pointvogl-Saal, in dem auch viele andere Faschingsveranstaltungen stattfinden, wird übrigens von den Wirtsleuten kostenlos zur Verfügung gestellt. "Viele Obertaufkirchener helfen zusammen, damit der Florian Freude hat." Auch die Kindergarde "Teenie-Weenies" aus Grüntegernbach wird zum Faschingsball kommen und Tänze aufführen. eig

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare