Fasching gibt gleich Vollgas

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Wasserburg (koe) - Mit Vollgas ist am Wochenende der Wasserburger Fasching gestartet: Nach dem Schwarz-Weiß-Ball gibt es am kommenden Wochenende mit dem Kuglball gleich den zweiten Höhepunkt der narrischen Zeit in Wasserburg, die traditionell am

Unsinnigen Donnerstag die höchsten Wellen schlägt.

Ein mittellanger Fasching wartet heuer auf die Freunde dieser Zeit. Und obwohl es in Wasserburg gar nicht so viele Bälle und Feiern gibt, war es wieder einmal nicht so einfach, die Termine abzustimmen.

Das ist auch der Grund, warum schon eine Woche nach dem Schwarz-Weiß-Ball das zweite große Ballereignis in der Badria-Halle stattfindet: Andere Bälle im Landkreis und Hallenbelegungen waren zu berücksichtigen, so Garde-Präsident Wolf Poertzler. "Aber der frühe Termin muss kein Nachteil sein, vor zwei Jahren haben wir damit auch gute Erfahrungen gemacht."

Für die Wasserburger Maschkara heißt es jetzt also, mit Volldampf die alten Kisten nach dem Kostüm 2004 zu durchwühlen und sich bei Unifoto im Vorverkauf Karten zu besorgen. Getanzt wird dann nach der Musik von "Up to date". Außer der gastgebenden Stadtgarde werden Lisas Gaudiballett und die Faschingsgilde Prutting zu sehen sein.

Wie immer heißt es am Tag danach dann Fasching frei für die Kinder. Beim Kinderkuglball am Sonntag ab 14 Uhr geht es in bewährter Weise in der Badria-Halle noch einmal heiß her.

Dann gibt es eineinhalb Wochen Pause, bevor am 29. Januar mit dem Ehemaligenball der erfahrungsgemäß besucherstärkste Ball in der Badriahalle stattfindet. Am 31. Januar feiert hier dann das BRK den Rotkreuzball.

Und das war's dann schon mit den "größeren" Ballereignissen. Traditionell in etwas kleinerem Rahmen ist der Schützenball am 24. Januar beim Huberwirt. Außerdem gibt es Seniorenfasching im BRK-Heim am 16. Februar und in St. Konrad am 21. Februar jeweils um 14 Uhr. Und für die Kinder veranstaltet die Pfarrei St. Konrad am Faschingsdienstag, 24. Februar, einen Kinderfasching.

Bleiben noch die zwei großen Freiluft-Faschingsereignisse in Wasserburg: der Unsinnige Donnerstag am 19. Februar abends in der Altstadt, und der Faschingszug am 22. Februar ab 13 Uhr. Zu dem lädt wieder die Lederer-Gmoa ein. Die bittet schon jetzt um Anmeldungen unter Telefon 0-80-71/

51-06-33 oder 81-26. Eingeladen sind alle Gruppen und Einzelpersonen, die es am Faschingssonntag noch einmal so richtig krachen lassen wollen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare