Mit England-Motto in närrische Zeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Neubeuern (hek) - An Perfektion des Programms und Unterhaltungswert der Darbietungen kaum zu überbieten war der festliche Krönungsball der Faschingsgesellschaft Neubeuern, der gleichzeitig Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen war.

Die närrische Zeit wird in der Faschingshochburg alle zwei Jahre gefeiert, heuer mit dem Motto England. Prinz Michael II. und Prinzessin Mirjam I. wurden als Herrscher über das gesamte Narrenvolk gekrönt und regieren den Fasching im Neubeurer Gamsgebirg. Die Beu-rer Halle war in einen Festsaal verwandelt, in dem sich die Besucher vor dem Buckingham-Palast wiederfanden. <P></P><P>Präsident Franz Poll konnte vor ausverkauftem Haus über 600 Gäste begrüßen, darunter die Nachbargilden Flintsbach, Rohrdorf und Rosenheim, sowie Polit- und Faschingsprominenz. Ein Theaterstück, inszeniert und gespielt von Elmar zur Hörst und dem Faschingskomitee als "Statisten", gab den Einstieg in ein abwechslungsreiches Programm. Die englische Königin gibt ihre Regentschaft an das Neubeu-rer Faschingsprinzenpaar ab, und England wird somit Teil des neu-beurischen Gamsgebirgs. Mit einem festlichen Aufmarsch zogen Gardemädchen und Minister der "Royal Gard" und britische Wachmänner in den Saal ein. Das Prinzenpaar erschien in hellem Glanz hoch oben am Thron und schritt erhaben hinab zum Volk. Das amtierende Prinzenpaar vom Fasching 2002, Prinz Martin I. und Prinzessin Susanne II. übergaben die Machtinsignien an das Thronfolgerpaar und hielten eine lustige Abschlussrede. Auch Bürgermeister Jürgen Tremmel übergab symbolisch Schlüssel und Kasse der Gemeinde und übertrug dem Paar die weltliche Regentschaft.</P><P>Als neu gekröntes Herrscherpaar fanden Prinz Michael II., Lord of Highlands, und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Mirjam I., Rose of Frogcastle, amüsierende Worte für das Neubeurer Faschingsvolk. Zu ihren Ehren hatte dann die Opernsängerin "Jonavitschka Katastrophka" alias Hans Schweiger zusammen mit Dirigent "Maestro Bertram Euterlooser" und einer Arie "Rule Britannia" die Lachmuskeln der Zuschauer bis aufs Äußerste beansprucht.</P><P>Gardemarsch begeisterte Publikum</P><P>Der schneidige Gardemarsch, zackig und frisch getanzt von 13 Mädchen mit Gardehauptmann Marie, begeisterte das Publikum ebenso wie der anmutige und perfekt dargebotene Prinzenwalzer von Michael und Mirjam. Mit sehr viel Ausstrahlung und Charme tanzte sich das Prinzenpaar in die Herzen der Gäste und nur mit Zugaben konnte das Publikum zufrieden gestellt werden. Einstudiert wurden die Tänze von Maresa Straß und Susanne Auer.</P><P>Verdiente Mitglieder und ehrenamtliche Helfer erhielten den Gamsgebirgsorden als die höchste Auszeichnung im Neubeurer Fasching. Grandios bot sich der Showteil zu später Stunde dem Publikum. Garde und Prinzenpaar zeigten zusammen in drei Teilen eine überwältigende Tanzdarbietung, unterstützt von aufwändiger Pyrotechnik, mit Feuerregen und Explosionen. Als Vampire verkleidet wurde im Nebelschein getanzt und der Zuschauer in die englische Unterwelt zu einem Fest in den Katakomben des Palasts verzaubert. Die Minister gaben mit ihrer Einlage "Knoblauchtanz" und Sirtaki noch einen drauf. Mit viel Witz und tänzerischer "Akrobatik" riefen sie bei den Zuschauern regelrechte Lachkrämpfe hervor und steigerten die Stimmung im Saal zum Höhepunkt.</P><P>Viele Male erklang zwischendurch die Neubeurer Faschingshymne "So leb denn wohl, du wunderschönes Gamsgebirg". Die Beurer Bigband spielte zum Tanz auf. Später sorgte die Band "Up to date" für den richtigen Sound, und das gesamte Programm, das dem Besucher geboten wurde, machte den Abend zu einem kulturellen Erlebnis. Bei einer berauschenden Ballnacht wurde in der "Underground-Bar" bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Der Neubeurer Fasching erlebte wieder einmal einen grandiosen Auftakt für die fünfte Jahreszeit.</P><P>Am 15. Februar lädt die Faschingshochburg ein zum größten Faschingszug im Inntal und anschließendem Hofball mit Auftritten der Landkreisgilden.</P><P>@BLANK</P><P>Weitere Fotos im Internet unter www.ovb-online.de</P><BR>

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare