Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


250 bis 300 Mitarbeiter pro Tag

Daimler baut Impfbus, der direkt zu Mitarbeitern fahren soll

Der Setra LE business von der Daimler Truck AG wird ein mobiles Impfzentrum.
+
Im Impfbus der Daimler-Marke Setra sollen schon bald 250 bis 300 Arbeitnehmer pro Tag geimpft werden.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Daimlers Bus-Sparte baut einen Impfbus, der bereits Ende März zum Einsatz kommen soll. Der Autobauer will damit in Zukunft 250 bis 300 Mitarbeiter pro Tag impfen.

Stuttgart - Die Corona-Krise hatte und hat auch für den Stuttgarter Autobauer Daimler drastische Konsequenzen. Nachdem die Truck-Sparte bereits im November 2020 einen Corona-Testbus auf die Straßen gebracht hat, soll nun ein Impfbus für Mitarbeiter folgen. Der im Omnibuswerk der Daimler Truck AG in Neu-Ulm gebaute Impfbus der Daimler-Marke Setra, ist im Inneren wie ein Impfzentrum ausgestattet. Vorteil soll sein, dass der Bus zu den Mitarbeitern fährt und diese nicht extra einen Tag für die Impfung freinehmen müssen. In Kooperation mit der Huber Group will Daimler zukünftig 250 bis 300 Mitarbeiter eines Unternehmens pro Tag impfen. Wie BW24* berichtet, baut Daimler einen Impfbus, der direkt zu den Mitarbeitern fahren soll.

Die Daimler Truck AG ist die Bus- und Lkw-Sparte der Daimler AG (BW24* berichtete). Nach der angekündigten Spaltung soll die bisherige Daimler-Tochter ein eigenständiges Unternehmen werden. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare