Covid-19-Krise

Coronavirus: Weiterer Todesfall – NRW plant neues Gesetz

In Ostwestfalen-Lippe ist eine Person an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. 
+
In Ostwestfalen-Lippe ist eine Person an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. 
  • Dario Teschner
    vonDario Teschner
    schließen

In NRW haben sich über 12.000 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Ein weiterer Covid-19-Patient starb. Nun plant die Landesregierung ein neues Gesetz.

Paderborn – Ein Covid-19 Patient in der Region Ostwestfalen-Lippe ist am vergangenen Wochenende auf der Intensivstation eines Krankenhauses gestorben. Der Mann (85) litt bereits unter Vorerkrankungen und hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. In ganz Nordrhein-Westfalen sind bereits über 100 Menschen an der Lungenkrankheit gestorben. Zu dem ersten Todesfall im Zusammengang mit dem Coronavirus im Kreis Paderborn äußerte sich der Landrat mit bewegenden Worten, wie owl24.de berichtete. Die NRW-Landesregierung will nun ein Epidemiegesetz auf den Weg bringen. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Kommentare