Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Betrugsmasche gelingt

Angeblicher Gewinn bei einer Lotterie: Seniorin aus dem MK verliert mehr als 10.000 Euro

Eine ältere Frau mit einem Telefon.
+
Mit mehreren Anrufen haben Trickbetrüger eine 90-jährige SeniorIn aus Altena um mehr als 10.000 Euro gebracht. (Symbolbild)
  • Erik Hlacer
    VonErik Hlacer
    schließen

Weil sie an einen versprochenen Gewinn aus einer Lotterie glaubte, verlor eine Seniorin mehr als 10.000 Euro. Immer wieder hatten Betrüger bei ihr angerufen, um eine fiese Masche durchzuziehen.

Altena - Eine 90-jährige Frau aus Altena (Märkischer Kreis) fiel auf dreiste Telefon-Betrüger herein. Am 1. Dezember erhielt die Frau einen Anruf. Die Gauner erzählten der Dame, sie habe 40.000 Euro in einer Fernsehlotterie gewonnen.

Es handelte sich um eine klassische Betrugsmasche, die sich an den vermeintlichen Gewinn in einer Lotterie anlehnte. Die Gauner nannten der Frau aus Altena bei ihrer Betrugsmasche* Geschäfte, in denen sie die Gutscheincodes kaufen konnte. Die 90-Jährige glaubte den Anrufern und investierte mehr als 10.000 Euro. Zudem kommt es im Märkischen Kreis immer wieder zu Enkeltricks. Erst kürzlich verhinderte ein Sparkassenmitarbeiter Schlimmeres*. Der Sachverhalt wurde aufgeklärt. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare