Augenzeugen berichten

Todesschüsse in Nürnberg: Tatverdächtiger ist getrennt lebender Ehemann der getöteten Frau

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung arbeitet an einem Tatort auf einer Straße, in der zuvor zwei Menschen erschossen wurden.
+
Ein Mitarbeiter der Spurensicherung arbeitet an einem Tatort auf einer Straße, in der zuvor zwei Menschen erschossen wurden.
  • Julia Volkenand
    vonJulia Volkenand
    schließen
  • Daniel Pichler
    Daniel Pichler
    schließen

Nürnberg - Am Samstag fand in Nürnberg ein Großeinsatz der Polizei statt. Es gab im Stadtteil Gebersdorf eine Schießerei, zwei Personen wurden getötet. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Update, 13.08 Uhr - Tatverdächtiger ist getrennt lebender Ehemann der getöteten Frau

Der nach der Tötung eines Mannes und einer Frau in Nürnberg festgenommene Tatverdächtige ist nach Angaben der Polizei der getrennt lebende Ehemann der Frau. Der 66-Jährige soll am Sonntag dem Ermittlungsrichter wegen des Verdachts auf zweifachen Mord vorgeführt werden.

Die Polizei war am Samstag von Zeugen alarmiert worden und hatte die 63 Jahre alte Frau tot auf der Straße liegend gefunden. In einem Taxi daneben saß ein 62 Jahre alter, getöteter Taxifahrer. Beide waren erschossen worden. Eine Polizeistreife habe den Tatverdächtigen in der Nähe festgenommen. Woher er die Waffe habe, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte Polizeisprecherin Janine Mendel.

Die Frau habe in der Nähe des Tatorts gelebt, der Taxifahrer nicht. In welcher Beziehung er zu der Frau oder zu dem Tatverdächtigen gestanden habe, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Update, 22. November, 09.21 Uhr - Tödliche Schüsse in Nürnberg: Augenzeugen berichten

Schüsse fallen am Samstagvormittag (21. November) im ruhigen Nürnberger Stadtteil Gebersdorf. Gegen 10.45 Uhr gehen erste Anrufe bei der Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg ein. Sofort eilen Einsatzkräfte in die Bibertstraße - sie finden eine Frau auf der Straße liegend mit tödlichen Verletzungen. „Ebenso wurde in der unmittelbaren Nähe der Frau, in einem Taxi sitzend, ein Mann aufgefunden, der ebenfalls tödliche Verletzungen aufwies. Die Person saß auf dem Fahrersitz. In welcher Beziehung die Person zum Taxi stand, ob es ein Taxi-Fahrer war, ob das Taxi gerufen wurde, das wissen wir alles noch nicht“, so Polizeipressesprecherin Janine Mendel.

Den Beamten gelang es in der näheren Umgebung zum Tatort eine 66-jährige Person festzunehmen. „Es handelt sich hierbei um einen möglichen Tatverdächtigen, der sich momentan bei der Kriminalpolizei befindet. Bei der Person, die festgenommen wurde, wurden keine Waffen aufgefunden“, erklärt die Pressesprecherin. Allerdings fanden die Beamten in Tatortnähe dann eine Waffe auf. Spezialeinsatzkräfte waren vor Ort, konnten allerdings den Einsatz schnell wieder beenden, nachdem sich der Tatverdächtige in Gewahrsam befindet.

Eine Augenzeugin beschreibt die Situation wie folgt: „Ich habe drei bis vier Schüsse gehört, danach bin ich aufgestanden und raus gegangen, dann haben wir gesehen, wie die Frau dort lag. Der Sohn hat dann halt noch geschrien, zu dem Vater, zu dem Täter, die Mutter ist unschuldig, die hat nichts gemacht“. Ansonsten zeigen sich die Anwohner erschüttert, sie hätten so ein Ereignis in ihrer ruhigen Wohngegend nie erwartet. Bei den Toten handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei um einen 62-jährigen Mann und eine 63-jährige Frau.

Die Kriminalpolizei hat bereits kurz nach dem Geschehen ihre Arbeit am Tatort aufgenommen. Lange Zeit war dieser weiträumig abgesperrt. Jedoch sind von der anderen Straßeneinfahrt aus Spurensicherungsmaßnahmen und das abgestellte Taxi in dem der Mann verstarb zu sehen. Bislang sind die Hintergründe, so die Polizei, noch unklar, allerdings gehen die Beamten nach den aktuell durchgeführten Zeugenbefragungen von einer Beziehungstat aus.

Vifogra

Update, 14.32 Uhr - Polizei äußert Verdacht

Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen in Nürnberg äußerte sich die Polizei der dpa gegenüber nun zum möglichen Motiv der Tat. «Alles deutet auf eine Beziehungstat hin», sagte ein Polizeisprecher. Der Tatverdächtige habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Die Polizei sei gegen 10.45 Uhr von einem Zeugen alarmiert worden, dass im Stadtteil Gebersdorf Schüsse gefallen seien, sagte eine Polizeisprecherin. «Eine Frau lag auf offener Straße. In unmittelbarer Nähe stand ein Taxi, darin war ein getöteter Mann.» In welcher Beziehung die beiden Opfer zueinander standen, könne man derzeit noch nicht sagen. Auch die Identität der beiden müsse erst geklärt werden. «Wir beginnen erst mit der Spurensicherung», sagte ein Polizeisprecher.

Der Tatverdächtige sei nicht geflüchtet, sondern habe sich in unmittelbarer Nähe zum Tatort festnehmen lassen. Auch in welcher Beziehung er zu den Toten stand müsse man klären. Aber «die Gesamtumstände und die Aussage von Zeugen deuten auf eine Beziehungstat hin», sagte die Polizeisprecherin. Es gebe keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund. In der Nähe des Tatortes habe man eine Schusswaffe gefunden. Auch das SEK sei im Einsatz gewesen.

Die Straßen rund um den Tatort waren abgesperrt. Der Tatverdächtige werde nun bei der Kripo vernommen und ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt werden, sagten die Polizeisprecher. Die beiden Opfer sollen später obduziert werden.

Update, 14.21 Uhr - Tatverdächtiger festgenommen

Wie eine Polizeisprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur dpa sagte, wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund lägen nicht vor. Der Tatort ist nach wie vor weiträumig abgesperrt.

Update, 13.33 Uhr - Zwei Menschen auf offener Straße erschossen

Auf offener Straße sind zwei Menschen am Samstag in Nürnberg erschossen worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund lägen nicht vor.

Die Einsatzkräfte fanden demnach eine Frau mit tödlichen Schussverletzungen auf einer Straße liegend im Stadtteil Gebersdorf. Unweit von ihr hätten die Polizeibeamte einen toten Mann gefunden. Das SEK sei im Einsatz. Die Straßen rund um den Tatort seien abgesperrt. Weitere Angaben konnte die Polizei am Mittag zunächst nicht machen.

Erstmeldung:

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften befindet sich am späten Samstagvormittag im Nürnberger Stadtteil Gebersdorf. Nach ersten polizeilichen Auskünften ist es dort zu einer Schießerei gekommen, bei der es zwei Tote gab. Das SEK soll im Einsatz sein. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt.

Weitere Infos folgen!

vifogra/dp/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare