Zahlreiche Unfälle Glatteis bringt Autofahrer ins Schleudern Im Landkreis München kommt ein Lastzug erst in einem Vorgart...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Im Landkreis München kommt ein Lastzug erst in einem Vorgarten zum Stehen, in Augsburg krachen 15 Fahrzeuge ineinander. Schneefall und Glatteis haben in Bayern hunderte Unfälle verursacht. Und die Gefahr ist nicht vorbei.

Zahlreiche Unfälle Glatteis bringt Autofahrer ins Schleudern Im Landkreis München kommt ein Lastzug erst in einem Vorgarten zum Stehen, in Augsburg krachen 15 Fahrzeuge ineinander.

Zahlreiche Unfälle

Glatteis bringt Autofahrer ins Schleudern

Im Landkreis München kommt ein Lastzug erst in einem Vorgarten zum Stehen, in Augsburg krachen 15 Fahrzeuge ineinander. Schneefall und Glatteis haben in Bayern hunderte Unfälle verursacht. Und die Gefahr ist nicht vorbei.

von Beatrice Ossberger

München – Mitten in Hohenbrunn im Landkreis München verlor auf schneeglatter Fahrbahn der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Laster schlitterte auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße B471 in einen Schneepflug, durchbrach einen Gartenzaun und rammte einen Baum. Dort, im Vorgarten eines Hauses, kam der Laster zum Stehen. Niemand wurde verletzt. Die Bundesstraße war zwei Stunden komplett gesperrt.

Bayerns Einsatzkräfte hatten am Freitag alle Hände voll zu tun. Schnee und Glatteis brachten im gesamten Freistaat die Fahrer ins Schleudern. Die vorläufige Bilanz: hunderte Unfälle. Allein das Münchner Polizeipräsidium meldete mehr als 120 Unfälle. „Das sind doppelt so viele wie an einem normalen Freitag im Sommer“, so Pressesprecherin Marianne Gottwald. Elf Menschen wurden verletzt.

Auf der Autobahn A 9 (München-Nürnberg) kollidierten bei Denkendorf zwei Lastwagen miteinander. Insgesamt verzeichnete das Polizeipräsidium Bayern Nord bis zum Freitagnachmittag 81 Unfälle und sechs Verletzte. Besonders betroffen war auch das Allgäu. Hier kam es aufgrund von Glatteis zu mehr als 50 Unfällen. Mehrere Fahrzeuge kamen von der Straße ab, rutschten in Straßengräben oder in andere Fahrzeuge. In Kempten schlitterte gar ein Schneepflug in einen Pkw.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in Augsburg auf der Bundesstraße 17 nahe der Fußball-Arena. Plötzliches Schneegestöber und Blitzeis lösten eine Massenkarambolage aus. 15 Fahrzeuge krachten ineinander, ein Lkw-Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr nur mit schwerem hydraulischen Gerät befreit werden. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus, elf Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Der Deutsche Wetterdienst mahnt Autofahrer eindringlich, auch in den nächsten Tagen besonders vorsichtig zu fahren. „Es wird in den kommenden Tage noch etwas kälter, und es kann auch immer wieder leichter bis mittlerer Schneefall auftreten“, sagte Volker Wünsche, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst München, unserer Zeitung. „Das bedeutet für die Autofahrer, dass sie in ganz Bayern in der gesamten nächsten Woche immer wieder mit glatten Straßen rechnen müssen.“

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare