Wisst ihr noch, was ihr an einem Tag vor genau fünf Monaten gemacht habt?

Wisst ihr noch, was ihr an einem Tag vor genau fünf Monaten gemacht habt?

Wie das Wetter war, wann ihr aufgestanden seid und was ihr gegessen habt? Bestimmt geht es euch wie mir: Ich kann mich zwar gut an einen Urlaub am Meer erinnern, der einige Jahre zurückliegt. Aber so ein normaler Tag am See, an dem nichts Besonderes passiert ist, verblasst schnell. „Ich weiß schon heute nicht mehr, was ich vor einer Woche gefrühstückt habe“, quakte ich gestern meinen Freundinnen. „Glaubt ihr, dass mein Gedächtnis kaputt ist?“ Die Biberin Frau Dr. Raspelzahn winkte mit der Pfote ab. „Im Gegenteil“, rief sie. „Ihr Gehirn macht genau, was es soll!“ Ich war verwirrt. „Was soll gut daran sein, dass ich so vergesslich bin?“, schnatterte ich. „Ihr Gehirn hat so eine Art Merkfilter“, erklärte mir die Biberin. Es speichert ab, was es für wichtig hält. Zwar hätte viel mehr darin Platz. „Aber mit dem Gedächtnis ist es wie mit einem Schreibtisch“, sagte die Biberin. Darauf könne man die Zettel zwar ziemlich hoch stapeln. „Wenn man dann aber schnell einen ganz Bestimmten sucht, dauert es ewig, bis man ihn findet – wenn überhaupt. Viel schneller geht es, wenn man regelmäßig ausmistet und nur Wichtiges aufhebt.“ Und so macht das eben auch das Gehirn. Eure Paula

Kommentare