Wettlauf um den Bayern-Feiertag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Der Landtag hat in erster Lesung über den Antrag der SPD beraten, den 8. November in diesem Jahr als einmaligen gesetzlichen Feiertag einzuführen.

Hintergrund das 100-jährige Jubiläum des Freistaats Bayern. Man solle „an die große historische Bedeutung der Ausrufung“ durch den Sozialdemokraten Kurt Eisner erinnern, warb die SPD-Fraktion für ihren Gesetzesentwurf. Der wird nun im Ausschuss und danach in zweiter Lesung beraten. Es deutet sich eine Ablehnung durch die CSU-Mehrheit an.

Gedankenspiele über einen Bayern-Feiertag gibt es kurioserweise aber auch in der CSU. In einer Klausurtagung der Landtagsfraktion im Kloster Banz hatte der designierte Ministerpräsident Markus Söder über einen möglichen Feiertag gesprochen, berichten Teilnehmer. Konkrete Pläne nannte er dazu aber bisher nicht.  dor/cd

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare