INNENMINISTER WILL ZAHL DER EHRENAMTLICHEN AUF 1500 STEIGERN

Werbung für Sicherheitswacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Bayern will die Sicherheitswacht ausbauen und mehr Werbung dafür machen.

Derzeit gehen 977 Ehrenamtliche in rund 150 Städten und Gemeinden auf Streife. Laut Innenministerium soll ihre Zahl auf 1500 steigen.

Die innere Sicherheit sei nicht allein Aufgabe der Polizei, sagte Staatsminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag bei der Landeskonferenz der Sicherheitswacht in München. „Man kann Freiheit auf Dauer nur genießen, wenn man sich einigermaßen sicher fühlt.“ Die Sicherheitswacht sei weder eine Hilfspolizei noch eine Bürgerwehr, sondern greife nur im Notfall ein.

Auch der Schweinfurter Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU) bezeichnete die Sicherheitswacht als Erfolg. Manche Plätze in Schweinfurt seien früher durch Alkoholkonsum und Betteleien gekennzeichnet gewesen, inzwischen aber durch die Präsenz der Sicherheitswacht sicherer geworden. Nach Angaben des Innenministeriums soll die Sicherheitswacht vor allem dort präsent sein, „wo Straftaten drohen, die Gefährdung aber dennoch nicht so groß ist, dass Polizeibeamte ständig vor Ort sein müssen“. lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare