Eine Nacht ohne Elektrizität

Immenser Schaden nach Brand: Stundenlang saßen Tausende Menschen im Dunkeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Brand einer Trafostation in der schwäbischen Gemeinde Wemding (Symbolfoto).

Stundenlang saßen Tausende Menschen im Dunkeln: Der Strom in der schwäbischen Gemeinde Wemding war am Mittwochabend wegen eines Brandes ausgefallen. Das hat Konsequenzen.

Update 16.37 Uhr: In der schwäbischen Gemeinde Wemding fließt wieder der Strom. Wegen eines Ausfalls der Versorgung saßen etwa 6000 Menschen im Dunkeln und konnten nicht telefonieren. „Panik blieb aber aus. Es gab auch keine Verletzten“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Grund für den Vorfall am Mittwochabend war ein Brand in einem Trafo-Häuschen mit einem Hauptverteiler. Daher waren auch die Ortsteile Nußbühl und Heidmersbrunn der benachbarten Gemeinde Fünfstetten betroffen. Nach einer ersten Schätzung liegt der entstandene Schaden im Bereich von mehreren Hunderttausend Euro.

Gegen 17 Uhr gingen am Mittwoch alle Lichter aus. Kassen in Einkaufsläden funktionierten nicht mehr, Altersheime mussten notversorgt werden. Zwei Firmen in der Umgebung brachen die Nachtschicht ab, insgesamt 800 Mitarbeiter wurden nach Hause geschickt. Das Landratsamt löste zwischenzeitlich den Katastrophenfall aus. Rund 150 Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und THW waren im Einsatz. Da auch Mobilfunkmasten betroffen waren, fuhr die Polizei für mögliche Notfälle Streife. Im Rathaus gab es eine Anlaufstelle für Bürger. „Alles ist vorbildlich abgelaufen“, sagte ein Polizeibeamter. Man sei nun für Katastrophenfälle gerüstet.

Der Stromausfall dauerte bis etwa 1 Uhr nachts. Bereits am Vorabend wurde der Unterricht abgesagt. Auch Kindergärten blieben geschlossen. „Es war nicht abzusehen, wie lange es keine Elektrizität geben wird“, sagte ein Sprecher des Landratsamtes. In der Stadthalle gab es am Donnerstag eine Betreuung für Kinder und Jugendliche.

Gemeinde ohne Strom: 6000 Menschen betroffen

Update 9.17 Uhr: Von dem Stromausfall in Wemding waren auch die Ortsteile Nußbühl und Heidmersbrunn der benachbarten Gemeinde Fünfstetten betroffen. In dem betroffenen Gebiet leben etwa 6000 Menschen.

Stromausfall in Wemding: Brand in Trafo-Häuschen legt Gemeinde lahm

Wemding - Wegen des Brandes in einem Trafo-Häuschen ist die Bevölkerung in der schwäbischen Gemeinde Wemding (Landkreis Donau-Ries) ohne Strom. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wird dies noch mehrere Stunden, aller Voraussicht nach sogar bis in die Morgenstunden, anhalten.

Feuer sorgt für Stromausfall: Gemeinde in Bayern lahmgelegt

Schon jetzt steht fest, dass der örtliche Kindergarten und auch die Schule am Donnerstag geschlossen bleiben. Weitere Infos dazu können Bürger unter der Telefonnummer 090674443 bekommen.

Stromausfall in Wemding: Auch Probleme mit Smartphones

Vom Stromausfall sind auch die Mobilfunkmasten betroffen. Das Absetzen eines Notrufs ist damit derzeit nicht möglich. Der Ort Wemding hat eine Einwohner-Zahl von mehreren Tausend Menschen.

Am Rathaus wurde am Abend eine Anlaufstelle für die Bürger eingerichtet, außerdem wurde in Wemding eine Mehrzweckhalle geöffnet.

dpa/PF

Lesen Sie auch:

Prozessauftakt zu einer versuchten Vergewaltigung in Dachau: Das Opfer (33) erkennt den Angeklagten zu 100 Prozent wieder - doch der bestreitet die Tat, berichtet Merkur.de*.

Beim Landeanflug auf den Flughafen München hat ein Pilot einen Brand zwischen Freising und Marzling entdeckt. Als die Feuerwehr an der Bahnstrecke löscht, kommt es beinahe zur Katastrophe.

Behörden verbieten Osterfeuer - der Grund ist absurd

Seit 40 Jahren brennen die Arnbacher Burschen in der Sandgrube hinter dem Sportgelände das Osterfeuer ab. Heuer untersagen die Behörden diese Tradition. Weil eine bestimmte Genehmigung fehlt – wie schon seit vielen Jahren, berichtet Merkur.de*.

Lagerhalle in Flammen: Polizei hat wichtigen Hinweis für Anwohner

In Aschaffenburg war ein Feuer ausgebrochen. Eine Lagerhalle stand in Flammen. Die Polizei hatte einen wichtigen Hinweis für Anwohner.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare