Waschbär Waldemar will Maler werden.

Waschbär Waldemar will Maler werden. Er hatte ein viereckiges Stück Leinenstoff gefunden.

Er spannte es über vier schwere Holzstücke, die er auf dem Boden zu einem Viereck zusammengelegt hatte. Damit der Stoff schön straff war, stopfte er die Seiten unter die Holzstücke. „Fehlen nur noch die Farben“, quakte Ente Klara. „Die können wir selbst aus natürlichen Farbstoffen herstellen“, beruhigte sie meine Entenfreundin Agnes. „Wir brauchen eigentlich nur Gelb und Blau.“ Klara wunderte sich. „Wir wollten doch ein kunterbuntes Bild malen“, quakte sie. „Aus diesen drei Grundfarben kann man aber alle anderen Farben mischen“, erklärte ihr Agnes. „Abgesehen von Weiß.“ Wir Enten sammelten also Blüten von Löwenzahn, Veilchen und Rosen. Waldemar bat den Dachs um ein paar Fellhaare und bastelte einen Pinsel daraus. Auf einem Stein mischten wir aus zerhackten Blütenblättern und etwas Wasser Veilchenblau, Löwenzahngelb und Rosenrot. Ich nahm den Pinsel in den Flügel und tunkte ihn in die Veilchenfarbe. Ich gab etwas davon auf einen Stein. „Mach Gelb dazu!“, quakte Klara. Heraus kam ein saftiges Grün. Waldemar mischte Rot und Blau – und zauberte uns so ein kräftiges Lila. Als Agnes Rosenrot mit Gelb mischte, hatten wir sogar Orange. Eure Paula

Kommentare