Als Waschbär Waldemar gestern von seinem Beutezug im Dorf zurück an den See kam, waren wir Enten gerade aus unserem Mittagsschläfchen erwacht.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Als Waschbär Waldemar gestern von seinem Beutezug im Dorf zurück an den See kam, waren wir Enten gerade aus unserem Mittagsschläfchen erwacht.

Agnes, Klara und ich freuten uns über seinen Besuch schon, weil Waldemar uns vom neuesten Dorfklatsch der Zweibeiner berichtet. Einige der Bewohner waren in Eile wie Waldemar brummte. „Ich muss noch Blumen besorgen“, rief etwa ein Zweibeiner. Ein anderer wollte „noch schnell Pralinen kaufen, solche mit Herzchen drauf“. Denn heute ist Valentinstag – und der ist nicht nur ein Fest für Zweibeiner, sondern auch für Händler: Die verkaufen dann besonders viele Blumen, süße Leckereien oder auch kleine Teddybären mit Herzen und andere Kleinigkeiten, die extra für den Valentinstag gemacht wurden. „Was genau feiern die Zweibeiner da überhaupt?“, fragte Klara. „Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten“, quakte Agnes. Der 14. Februar ist der Gedenktag eines Heiligen namens Valentin, der als „Schutzpatron der Liebenden“ gilt. Womöglich hat der Brauch sogar noch ältere Ursprünge und geht auf die Göttin Juno zurück, die Zweibeiner im alten Rom verehrt haben. „Sie galt als Beschützerin von Ehe und Familie“, quakte Agnes. Karpfen Franz-Josef würde wohl blubbern: „Nix gwiss, woas ma ned.“ Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare