Waldkauz Ulrich besuchte uns Enten neulich mal wieder am See.

Waldkauz Ulrich besuchte uns Enten neulich mal wieder am See.

„Paula, du hast mich doch mal gefragt, warum die Haare der Zweibeiner grau werden“, krächzte er mir zu. „Ihre Haare verlieren aber nicht nur im Alter die Farbe. Auch im Sommer bleichen sie oft ein wenig aus. Weißt du, woran das liegt?“ Ich zuckte mit den Flügeln. „Vielleicht hat das auch mit diesen Zellen zu tun, die Farbstoffe herstellen?“, rätselte ich. Diese Zellen sitzen in der Haut – da, wo die Haare rauswachsen. Ulrich nickte. „Mit diesen Farbstoffen hat das in der Tat zu tun“, krächzte er. „Ihr wisst ja schon, dass man den Farbstoff in diesen Zellen Melanin nennt.“ Im Sommer scheint die Sonne besonders oft und kräftig. Ihr Licht besteht zum Teil auch aus UV-Strahlen. Diese könnt ihr Menschen nicht sehen. Sie können aber schaden. So sind sie schuld daran, wenn ihr einen Sonnenbrand bekommt. Und: Sie können auch Haare ausbleichen. UV-Strahlen machen nämlich die Farbstoffe in den Haaren kaputt, wenn sie zu lang auf diese einwirken – und das sogar noch mehr, wenn die Haare nass sind, etwa beim Baden. „Darum sind die Haare der Menschen im Sommer oft heller“, krächzte Ulrich. „Wer das nicht mag, muss einen Hut aufsetzen. Das ist sowieso eine gute Idee.“ Eure Paula

Kommentare