MEIN DORF

„Im Waldbad trifft man sich“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Im Waldbad verbringt Sebastian Löffler den Sommer. Albrecht

Jede Woche beantwortet ein Oberbayer Fragen rund um seine Heimat.

Sebastian Löffler, 31, lebt schon sein ganzes Leben lang in Nandlstadt im Kreis Freising. Der Industriekaufmann fährt täglich – hin und zurück – 110 Kilometer zur Arbeit nach München.

-Einmal Nandlstadt, immer Nandlstadt?

Ja, so ungefähr. Ich habe hier meine Freunde, meinen Verein. Ich bin seit sechs Jahren Abteilungsleiter Fußball beim TSV Nandlstadt.

-Dann sind Sie viel auf dem Fußballplatz?

Ja, sehr oft. Und ansonsten bin ich im Sommer sehr gerne im Waldbad. Da trifft man sich.

-Was ist das Besondere an dem Waldbad?

Es liegt mitten im Wald und ist ein Naturbad. Groß ist es nicht, mit einem großen und zwei Kinderbecken. Der Eintritt kostet nichts und es gibt einen guten Biergarten.

-Was isst man am besten im Biergarten?

Das ist ein italienischer Biergarten, vom gleichen Wirt, der auch in der Ortsmitte eine Pizzeria betreibt. Die Pizzen sind super, aber auch die Brotzeiten, es gibt Würstel und Grillfleisch. Das Essen ist echt super.

-Haben Sie mal überlegt, wegzuziehen?

Nein. Ich arbeite zwar in München und muss jeden Tag 110 Kilometer fahren hin und zurück. Aber da gewöhnt man sich dran.

-Ist genug los für junge Leute in Nandlstadt?

Ich finde schon. Im Winter gibt es sehr viele Faschingsbälle. Im August haben wir ein Grasbahn-Rennen, da treten Profis aus ganz Deutschland an, und es gibt ein tolles Rahmenprogramm. Und im Oktober haben wir ein viertägiges Hopfenfest.

-Hopfenfest: Gibt es noch viele Hopfenbauern im Ort?

Noch ein paar. Insgesamt sind vor allem die Ortsteile von Nandlstadt eher landwirtschaftlich geprägt. Es gibt 38 Ortsteile, ich wohne in einem kleinen, der Bauernried heißt. Da gibt es drei Höfe und vier Einfamilienhäuser.

-Verändert sich Nandlstadt?

Eigentlich nicht. Es gibt eine Grund- und Mittelschule. Lebensmittel bekommt man vor Ort. Wenn ein Laden zumacht, macht ein anderer auf. Es ist ein lebendiges Dorf mit gutem Zusammenhalt.

Interview: Aglaja Adam

Wollen Sie mitmachen?

Wenn auch Sie Ihr Dorf vorstellen möchten, schreiben Sie an redaktion@ovb.net oder an Hafnerstraße 5–13, 83022 Rosenheim.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare