POLIZISTEN SCHIEßEN SIEBEN MAL AUF DAS TIER

Video zeigt Rottweiler-Attacke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Eine Sequenz aus dem Amateur-Video: Polizisten schießen den Rottweiler nieder, nachdem er sich erneut losgerissen hatte.

Von der Rottweiler-Attacke vom vergangenen Wochenende am Hauptbahnhof ist ein Video aufgetaucht, das ein Passant gedreht hat.

Das Video zeigt, wie die Besitzerin mehrfach versucht, den aggressiven Hund zu beruhigen und unter Kontrolle zu bringen. Die beiden sind dabei von rund einem Dutzend Bundes- und Landespolizisten umstellt. Die Beamten wirken angespannt, haben ihre Hände griffbereit an ihren Dienstwaffen. Minuten zuvor hatte der Rottweiler einen Mann angegriffen, als ihm Frauchen Jenny nach einer langen Zugfahrt von Berlin nach München einen Napf Wasser geben wollte. Auch Jennys Bekannten, der die 26-Jährige am Bahnhof abholen wollte, hatte Pascha gebissen. Plötzlich nähert sich von rechts ein weiterer Passant. Ein Polizist will ihn verscheuchen, geht dabei gestikulierend hinter Jenny und ihrem Hund auf den Mann zu. Das kräftige Tier reißt sich los, lautes Gebell ist im Video zu hören. Der Rottweiler schnappt nach dem Polizisten. Die Schreie der Besitzerin übertönen den Tumult. „Haltet den Hund! Nicht schießen!“, ruft sie. Als ihr Pascha einem Bundespolizisten in den Arm beißt, fleht sie ihren Hund an: „Pascha, hör auf!“ Doch Pascha reagiert nicht, geht auf weitere Polizisten los. Die Beamten beurteilen die Situation offenbar als zu gefährlich: Sechs Schüsse in schneller Folge strecken den Rottweiler nieder. Nach weiteren zwei Sekunden feuert ein Polizist den insgesamt siebten und letzten Schuss auf das Tier ab.

Die Besitzer hatten wie berichtet gegenüber unserer Zeitung Verständnis für die Polizei geäußert. Um nicht noch mehr Menschen zu gefährden, hätten auch sie ihren Pascha erschossen. Denn ein Hund sei kein Menschenleben wert. Jedoch glauben sie auch, dass sie den Hund unter Kontrolle hätten bringen können, wäre mehr Zeit gewesen. Sinan B.: „Man hätte warten müssen, bis Jenny den Hund wieder ins Auto bringt. Aber unser Pascha hat gespürt, dass ihn die Polizisten umbringen wollen“, sagt er.

Auch der Polizei liegt das Video vor. „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Deshalb können wir derzeit keine Angaben zum genauen Hergang machen“, sagte ein Sprecher. j. heininger

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare