Verletzte flüchten aus Krankenwagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach Schlägerei   . Die Beteiligten einer heftigen Schlägerei auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs sind nun von der Polizei allesamt ausfindig gemacht worden.

Am Donnerstagmorgen hatten drei Polen nach einem Streit mit Metallstangen aufeinander eingeprügelt (wir berichteten). Ein 26-Jähriger schlug dabei laut Polizei mit einer Eisenstange seinem 46-jährigen Kontrahenten auf den Kopf. Dem älteren Mann gelang es, dem 26-Jährigen die Stange zu entreißen. Daraufhin schlug er seinerseits auf den Widersacher ein. Der 26-Jährige erlitt eine Nasenfraktur und eine Platzwunde an der Stirn. Er wurde von der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festgenommen und befindet sich nach Behandlung in einer Klinik mittlerweile in Haft.

Der 46-Jährige und ein 39-jähriger Pole, der bei dem Streit schlichten wollte, flüchteten bei ihrem Abtransport in eine andere Klinik aus dem Rettungswagen. Eine Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos – bis Donnerstagabend. Dann erkannte eine Zivilstreife die beiden Männer gegen 20 Uhr am Bahnhofsplatz. Der 46-Jährige wurde festgenommen und noch am gestrigen Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.  kv

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare