Verkehrsausschuss-Chef verliert Führerschein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg – Der Nürnberger Bundestagsabgeordnete Martin Burkert (SPD) muss für zwei Monate seinen Führerschein abgeben und 2400 Euro Strafe zahlen. Besonders pikant: Burkert ist Vorsitzender des Verkehrsausschusses.

Gegen den 50-Jährigen wurde wegen Fahrerflucht ermittelt. Seine Immunität als Abgeordneter wurde aufgehoben. Der Unfall ereignete sich im Mai 2014 auf der Auffahrt der A 6 bei Ansbach in Mittelfranken. Burkert streifte mit seinem Wagen ein anderes Auto. Erst eine Stunde danach ging er zur Polizei. Nach Bekanntwerden der Ermittlungen sagte Burkert: „Heute weiß ich, das Beste ist: Anhalten, Handy nehmen, Polizei holen.“  lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare