Verfolgungsjagd durch Rosenheim: Polizei sucht flüchtigen Motorradfahrer

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Motorradfahrer am späten Freitagnachmittag in Rosenheim geliefert. Mit bis zu 90 Sachen raste der Fahrer davon. Jetzt sucht die Polizei nach Maschine und Fahrer.

Rosenheim – Beamte der Rosenheimer Polizei, wollten im Bereich der Ebersberger Straße den Fahrer einer Motorcross Maschine anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer ignorierte die Anhaltesignale der Streife und bog in die Pernauerstraße ab, so der Polizeibericht.

Auf der Flucht den Gegenverkehr ignoriert

Im Bericht heißt es weiter: Ab diesem Zeitpunkt beschleunigte der Unbekannte sein Motorrad mit der Absicht, sich der Kontrolle zu entziehen. Die Streife nahm die Verfolgung auf. Bei mehreren risikoreichen Überholmanövern habe den Gegenverkehr und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht.

Lesen Sie auch:

Illegale Techno-Party bei Höglinger Weihern in Bruckmühl: Polizei schreitet ein

Tausende Motorradfahrer bei Kundgebung in München: Scheuer schlägt sich auf Seite der Biker

Der Motorradfahrer flüchtete laut Polizei weiter über die Austraße in Richtung Herderbachstraße, schließlich über die Mayerbachstraße in den Wasserweg. Dort fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an diversen Fußgängern vorbei. „Teilweise dürfte der Motorcross-Fahrer eine Geschwindigkeit von rund 90 km/h erreicht haben“, so die Polizeimeldung wörtlich.

Zeugenaufruf: Polizei gibt Beschreibung des Motorradfahrers heraus

Die Polizei bracht die Verfolgungsjagd mit Blaulicht schließlich erfolglos ab. Während der Verfolgung gelang es den Beamten jedoch, einige markante Merkmale des flüchtenden Fahrzeuges zu erkennen.

So heißt es in der Meldung der Polizei weiter: Der Fahrer war männlich, trug eine weiße Hose sowie einen weißen Rückenprotektor samt weißem Helm mit grüner Brille. Die Rahmenfarbe des Motorrades war ebenfalls überwiegend in Weiß gehalten. Ein Teilkennzeichen ist der Rosenheimer Polizei bekannt. Ein Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. 

Etwaige Zeugen der Verfolgungsjagd in Rosenheim werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 08031/200-2200 zu melden. (re)

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare