Urlaub „Dahoam“ – Inn-Salzach Region bietet 1500 km langes Radwegenetz mit 24 Thementouren

Auslandsreisen sind dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation vorerst nicht möglich. Doch warum auch in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Inn-Salzach Region bietet ein 1500 km langes Radwegenetz mit Thementouren – ideal für Familie, Genussradler oder sportlich Ambitionierte.

„HIN UND WEG“ – 24 Thementouren für den perfekten Radurlaub 

Es sind weltberühmte Sehenswürdigkeiten ebenso wie beeindruckende Naturschauspiele und weniger bekannte Kleinode, die auf den 24 Thementouren des neuen Radwegenetzes zwischen Inn und Salzach liegen. Das Raderlebnis trägt den Namen „HIN UND WEG“ und genau so sollen sich Radfahrer auch fühlen: Hin und weg von der landschaftlichen Schönheit, des kulturellen Reichtums und der historischen Bedeutung der oberbayerischen Inn-Salzach-Region. Das gesamte Streckennetz führt durch alle 55 Orte der Region. Die Thementouren sind so gewählt, dass zahlreiche Ausflugsziele, Themenwanderwege, Bademöglichkeiten und Biergärten zum Anhalten verführen. Eine umfassende Infrastruktur – auch für E-Biker und Tourenradfahrer – erfüllt alle Wünsche an einen perfekten Radurlaub.

Mit dem Fahrrad eine der schönsten Regionen Oberbayerns erkunden 

Pünktlich zum Start in die Radsaison 2020 wurde die Region vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC) mit dem Qualitätssiegel RadReiseRegion ausgezeichnet. Die Inn-Salzach-Region bietet Tages- und Tourenradfahrern ebenso wie Radurlaubern perfekte Bedingungen für einen aktiven und unvergesslichen Aufenthalt. Sie machen nicht nur Lust auf ein flottes Radvergnügen durch Wälder und Wiesen, entlang von Flussufern und durchs Hügelland, sondern verführen auch dazu, immer wieder abzusteigen und die Gegend zu Fuß zu erkunden, ein Museum zu besuchen, in einen See zu springen oder sich in einem schattigen Biergarten niederzulassen. Darüber hinaus erfüllen sie auch unterschiedliche Ansprüche: Sie unterscheiden sich in Länge (28 bis 83 Kilometer) und konditioneller Herausforderung (122 Höhenmeter auf 40 Kilometern bis hin zu 724 Höhenmeter auf 58 Kilometern) und eignen sich sowohl für Familien, Genussradfahrer oder sportlich Ambitionierte.

Sightseeing und Naturerlebnis: Von überraschenden Superlativen und kleinen Schätzen 

Die beiden Flüsse Inn und Salzach bilden den geografischen Rahmen für die 24 Thementouren, die durch die Landkreise Mühldorf am Inn und Altötting führen und Radfahrern die Möglichkeit bieten, die gesamte Region kennenzulernen. Es gilt spannende Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele zu erkunden. So etwa gibt es hier eine der schönsten Gartenstädte Deutschlands, einen in Deutschland einzigartigen „Toteiskesselweg“, und mit Altötting einen der wichtigsten Marienwallfahrtsorte Europas. Die 1.051 Meter lange Burg zu Burghausen an der Salzach gilt als die längste Burg der Welt und schaffte es ins Guinnessbuch der Rekorde. Ebenfalls in Burghausen findet sich die älteste betriebene Hammerschmiede Europas und mit dem Wöhrsee ein überraschend großer Badesee in einer mittelalterlichen Altstadt. Das Europareservat „Unterer Inn“ am Zusammenfluss von Inn und Salzach gilt als ein hochrangiges Naturschutzgebiet, in dem 10.000 Vögel leben, rasten oder brüten. Einheitliche Info-Tafeln entlang der Wege weisen Radfahrer auf Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten hin.

Sightseeing vom Rad aus oder eine Einladung zum Innehalten und Genießen 

Neben diesen Superlativen machen Urlauber auf den Rundtouren weitere Entdeckungen, wie etwa Themenwanderwege, Museen am Wegesrand oder Aussichtsberge, die mit ihren Kapellen oder Kirchlein überraschende Weitblicke bieten und zum Innehalten einladen. Die Region ist auch für ihr vielfältiges kulinarisches Angebot bekannt. Neben hochdotierten Sterne-Restaurants in Kirchdorf und Pleiskirchen sind es vor allem gemütliche Gasthäuser und traditionsreiche Biergärten, die mit zünftig-bayerischen Brotzeiten für eine authentische Zwischenverpflegung sorgen. 

TIPP: Die neue Radkarte ist unter prospekte.inn-salzach.com kostenfrei erhältlich

Die wichtigsten Infos zum Radwegenetz „Hin und weg“ der Inn-Salzach-Region:

  • 24 einheitlich markierte und abwechslungsreiche Thementouren mit einer Gesamtlänge von 1.047 Kilometern führen durch die Inn-Salzach-Region. 
  • davon 10 ADFC-zertifizierte Qualitätsradrouten Bundwerkstadl Tour, Drei Seen Tour, Eiszeit Tour, Feierabend Runde, Haager Landpartie, Inn-Salzach ArchitekTour, Isental Tour, Rauszeit Tour, Tour de Holzland, Strampelstrecke
  • zur leichteren Orientierung sind die Thementouren den Kategorien Top-Tour, sportlich, kulturell, spirituell, für Familien und am Wasser zugeordnet.
  • bis auf drei Touren (Alzradweg, Burgen Tour und Inn-Salzach ArchitekTour) handelt es sich um Rundtouren mit Start- und Zielpunkt, empfohlener Fahrtrichtung und möglichen Abkürzungen. Der Einstieg ist überall möglich.
  • einheitliche Info-Tafeln entlang der Wege verweisen auf Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und mehr.
  • flächendeckende Service-Infrastruktur mit Radverleihstellen, Werkstätten, E-Bike-Tankstellen, Schlauchautomaten, etc.
  • Fahrradmitnahme im Bahnnetz der Südostbayernbahn für maximale Flexibilität bei der Auswahl der Radtour
  • zahlreiche bett+bike-Betriebe sowie weitere Gastgeber (Pensionen, Hotels) in der Region, die sich auf die Bedürfnisse von Radurlaubern spezialisiert haben.
  • kostenloses Kartenmaterial und weitere Info-Möglichkeit über rad.inn-salzach.com

Alle 24 Thementouren und ihre Höhepunkte auf einen Blick:

  1. Alzradweg 66,6 km von Seebruck am Chiemsee nach Marktl am Inn Die denkmalgeschützte „Janischsiedlung“ in Garching a. d. Alz als eine der schönsten Gartenstädte Deutschlands. Das Geburtshaus von Papst em. Benedikt XVI in Marktl

  2. Biergartentour 52,2 km Rundtour mit Ausgangspunkt in Altötting. Fünf mehrfach ausgezeichnete Traditionsbrauereien, zahlreiche idyllische Biergärten sowie ein historischer Eiskeller laden zur kulinarischen Einkehr.

  3. Bundwerkstadl Tour 60,5 km Rundtour mit Ausgangspunkt in Burgkirchen an der Alz Rundtour mit sieben Bundwerkstadln, die als architektonische Juwelen Oberbayerns gelten.

  4. Burgen Tour 28,1 km von Tittmoning nach Burghausen. Die 1.051 Meter lange Burg zu Burghausen als längste Burg der Welt und Europas älteste betriebene Hammerschmiede.

  5. Drei Seen Tour 55,3 km mit Ausgangspunkt in Neuötting. Drei Badeseen liegen auf der Runde, darunter der Wöhrsee mitten in der Burghauser Altstadt.

  6. Eiszeit Tour 35,9 km mit Ausgangspunkt in Kraiburg am Inn. Die „Heistinger Wand“ als eine der letzten unverbauten Prallwände des Inns, Innterrassen als Spuren der Eiszeit.

  7. Feierabend Runde 35,1 km mit Ausgangspunkt in Waldkraiburg Bio-Brauerei in Aschau und 17-Kirchen-Blick in Heldenstein

  8. Fortstrundweg 37,9 km mit Ausgangspunkt in Altötting. Altötting zählt neben Lourdes und Fatima zu den bedeutendsten Marienwallfahrtsorten Europas. Wunderschöne Tour durch Wälder und Naturschutzgebiete

  9. Geo Tour 41,2 km mit Ausgangspunkt in Unterneukirchen. Die „schönsten Geologischen Orgeln Bayerns“ sowie sogenannte „Toteiskessel“.

  10. Haager Landpartie 46,4 km mit Ausgangspunkt in Haag in Oberbayern. Haager Schlosstürme als Zeitzeugen der wechselvollen Geschichte der „freien Reichsgrafschaft“ Haag sowie Klöster entlang des Inns.

  11. Inn-Salzach ArchitekTour 84,6 km von Burghausen nach Wasserburg am Inn (2 Tage). Die einstigen reichen Handelsstädte in typischem Inn-Salzach-Baustil zeugen von einer Epoche, als Inn und Salzach noch zu den wichtigsten Handelsrouten Europas zählten.

  12. Innspitz Tour 38,6 km mit Ausgangspunkt in Mehring/Hohenwart. Europareservat „Unterer Inn“, das Lebensraum für 300 Vogelarten und 800 Schmetterlingsarten ist.

  13. Isental Tour 40,4 km mit Ausgangspunkt in Ampfing. Landschaftlich wunderschöne Tour durchs idyllische Isental mit zahlreichen Kirchen und Kapellen.

  14. Kleine Klosterrunde 45 km mit Ausgangspunkt in Haag in Oberbayern Kloster Gars sowie Kloster Au am Inn mit Klosterkirchen, Garten und Café

  15. Maitenbether Kleeblatt 31,2 km mit Ausgangspunkt in Maitenbeth Denkmalgeschützte „Alte Post“ in Maitenbeth

  16. Mühldorfer Radlroas 35,3 km mit Ausgangspunkt in Mühldorf am Inn Historische Innfähre „Josef III.“ und Schloss Tüßling.

  17. Panorama Tour 28,2 km mit Ausgangspunkt in Haag in Oberbayern Deutschlandweit einmaliger „Toteiskesselwanderweg“ und grandiose Alpenblicke

  18. Radlsafari 35,7 km mit Ausgangspunkt in Mittergars. "Jettenbacher Biotop“ mit Wasserbüffeln, Fischtreppe am Inn, Alpaka-Zucht und „Wildfreizeit- park Oberreith“ mit Waldseilgarten, Greifvogelvorführungen, Flying Fox, Streichelzoo etc.

  19. Radlwallfahrt 40,9 km mit Ausgangspunkt in Töging am Inn. Gnadenkapelle mit „Schwarzer Madonna“ und Wandelgang, Wittelsbacher Herzurnen, Bruder- Konrad-Kirche sowie die Schatzkammer und das historische Monumentalrundgemälde und UNESCO-Denkmal „Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi“ in Altötting

  20. Rauszeit Tour 31,5 km mit Ausgangspunkt in Schwindegg Erkundung des Gattergebirges, der „Toskana Oberbayerns“.

  21. Rottaler Hügelland 51,4 km mit Ausgangspunkt in Neumarkt-St. Veit „Freilichtmuseum Massing“, Geburtsort der Malerin Berta Hummel, Kapelle „Steinernes Bründl“.

  22. Strampelstrecke 59,4 km mit Ausgangspunkt in Mühldorf am Inn Mühldorf mit dem 500 Meter langen Stadtplatz im Inn-Salzach-Stil, „Hexenkammerl“ und Nagelschmiedturm, Darstellung „Lohkirchener Madonna“

  23. Tour de Holzland 36,4 km mit Ausgangspunkt in Reischach. Bibelweg auf den Aussichtspunkt „Zoglerberg“, sportliche Tour durch Wälder und Hügelland

  24. Weitblicktour 46,8 km mit Ausgangspunkt in Kraiburg am Inn. Schlossberg in Kraiburg, Aussichtsturm in Schnaitsee mit Alpenblick vom Bayerischen Wald bis ins Allgäu


    Das ist die Tourismusregion INN-SALZACH

    Gut vierzig Kilometer östlich von München bildet der hübsche Ort Haag in Oberbayern das Tor zur Fe- rienregion Inn-Salzach, die sich bis zur deutsch-österreichischen Grenze erstreckt. Zu den Besucher- magneten zählen die längste Burg der Welt in Burghausen, der Wallfahrts- und Pilgerort Altötting und die traditionsreiche Handelsstadt Mühldorf in klassischer Inn-Salzach-Architektur. Zahlreiche Rad(wander)wege entlang von Inn und Salzach, das Europareservat „Unterer Inn“, historische Kleinode, Klöster und Museen, Golfplätze, Ausflugsziele und Veranstaltungen in den 55 Orten garantieren jede Menge Abwechslung rund ums Jahr. Kulinarisch tut sich die Region durch kleine Handwerksbrauereien, renommierte Sterneköche und Bioproduzenten hervor.

    --- ANZEIGE ---

Rubriklistenbild: © Tourismusregion INN-SALZACH

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.