BN unterstützt Volksbegehren gegen Flächenfraß

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
          Hubert Weiger Kumm/dpa

Nürnberg – Das geplante Volksbegehren gegen Flächenverbrauch in Bayern erhält nun auch Rückenwind vom Bund Naturschutz.

Der Landesbeirat der mitgliederstarken Umweltorganisation habe am Wochenende die Unterstützung des Volksbegehrens beschlossen, teilte BN-Landesvorsitzender Hubert Weiger in Nürnberg mit. Dem 36-köpfigen Gremium gehören unter anderem Vertreter der BN-Kreisverbände an, die künftig wesentlichen Anteil an der Mobilisierung der Bürger haben werden.

Bereits in der ersten Stufe hatten sich rund 46 000 Bürger für das von den Grünen, der ÖDP, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft und dem Landesbund für Vogelschutz initiierte Volksbegehren gegen übermäßigen Flächenverbrauch ausgesprochen. In einer zweiten Stufe müssen innerhalb von 14 Tagen rund eine Million Bürger das Anliegen mit ihrer Unterschrift unterstützen. Für einen Erfolg des Volksbegehrens ist daher nach Weigers Einschätzung ein breites überparteiliches Bündnis erforderlich.

Gleichzeitig kündigte Weiger an, dass er nach 16-jähriger Amtszeit im April als BN-Chef abtreten wird. Er wolle sich künftig auf seine Aufgabe als Vorsitzender des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) konzentrieren. Als sein Nachfolger ist Richard Mergner im Gespräch, der als BN-Landesbeauftragter die fachliche Arbeit des BN verantwortet.  lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare